Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Multimodale Therapie der chronisch thromboembolischen pulmonalen Hypertonie (CTEPH)

Multimodality treatment of chronic thromboembolic pulmonary hypertension

Wiedenroth, Christoph Bernhard


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (8.150 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-160452
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2021/16045/


Freie Schlagwörter (Deutsch): chronisch thromboembolische pulmonale Hypertonie
Freie Schlagwörter (Englisch): chronic thromboembolic pulmonary hypertension
Universität Justus-Liebig-UniversitĂ€t Gießen
Institut: Campus Kerckhoff, Abteilung fĂŒr Thoraxchirurgie
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Habilitation
Sprache: Deutsch
Tag der mĂŒndlichen PrĂŒfung: 19.04.2021
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum: 30.04.2021
Kurzfassung auf Deutsch: Zur Behandlung der chronisch thromboembolischen pulmonalen Hypertonie (CTEPH) stehen drei TherapiemodalitĂ€ten zur VerfĂŒgung: etwa 2/3 der Patienten werden mit der pulmonalen Endarteriektomie (PEA) potentiell kurativ versorgt. Die inoperablen Patienten werden gezielt medikamentös mit Riociguat behandelt, mit oder ohne zusĂ€tzliche pulmonale Ballonangioplastie (BPA). Weltweit konzentriert sich die Behandlung der CTEPH auf einzelne spezialisierte Zentren. In Deutschland findet sich das grĂ¶ĂŸte CTEPH Programm an der Kerckhoff-Klinik. Die PEA wird dort mit vergleichsweise niedrigen Sterblichkeitszahlen durchgefĂŒhrt. Daneben konnte mit der BPA ein interventionelles Verfahren etabliert werden, dessen kurz - bis mittelfristige Ergebnisse denen der anderen europĂ€ischen Zentren Ă€hneln. Mit dem NT-pro-BNP und der Magnetresonanztomographie (MRT) wurden nichtinvasive Methoden zur Verlaufsbeurteilung etabliert. Auch wurde die BPA erfolgreich bei Patienten mit inoperabler chronisch thromboembolischer Erkrankung
(CTED) eingesetzt. DarĂŒber hinaus wurden multimodale Therapiekonzepte fĂŒr inoperable und operable CTEPH Patienten etabliert: einerseits die Kombination von gezielter medikamentöser Therapie und BPA, wobei sich deutliche additive Effekte der interventionellen Therapie fanden. Andererseits wurde die PEA erfolgreich mit der BPA verknĂŒpft, um hochselektionierte Patienten mit schwerer CTEPH zu behandeln.
Aufgrund der KomplexitĂ€t des Krankheitsbildes und der möglichen Therapien ist die Behandlung in einem entsprechend erfahrenen, interdisziplinĂ€ren Team Grundvoraussetzung fĂŒr eine möglichst optimale Versorgung dieser Patienten.
Kurzfassung auf Englisch: There are actually three treatment modalities for chronic thromboembolic pulmonary hypertension (CTEPH): for around 2/3 of the patients pulmonary endarterectomy (PEA) offers a potential curative therapy. Inoperable patients are treated with targeted medication with or without balloon pulmonary angioplasty (BPA). There are only few centers worldwide specialized in the treatment of CTEPH. In germany, the most experienced center is located in the Kerckhoff-Klinik. In this center, surgical PEA is performed with a comparable low mortality. Furthermore, a BPA program could be established with promising short- to mid-term results. With NT-pro-BNP and magnetic resonance tomography, non-invasive measurements could be established as diagnostic tools in these patients. BPA was also performed successfully in patients with chronic thromboembolic disease (CTED).
Besides these efforts, multimodality treatment concepts for operable and inoperable CTEPH patients could be established: first the combination of targeted medication and BPA was investigated, showing significant additional effects of the interventional treatment. Furthermore, PEA and BPA were performed successfully in a hybrid procedure in carefully selected patients with severe CTEPH.
Due to the complexity of the disease and the therapeutic concepts, treatment in a specialized and multidisciplinary team is mandatory.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand