Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Mitarbeit von Lehrerinnen und Lehrern im Ganztagsbetrieb und ihre subjektiven Theorien zum pädagogischen Potenzial ihres ‚Mehr an Zeit‘

Involvement of Teachers in the Extracurricular Time at All-Day Schools and their Subjective Theories Concerning the Pedagogical Potential of this ‘Extra Time’

Kielblock, Stephan ; Gaiser, Johanna M.


Originalveröffentlichung: (2016) Schulpädagogik heute, Jg. 7, Nr. 13, S. 1-16;
nach Erstveröffentlichung zudem abgedruckt in: Fischer, Kuhn & Tillack (Hrsg.) (2016). Was sind gute Schulen? (Teil 4; S. 122-137). Prolog-Verlag.
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (773 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-136364
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2018/13636/

Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Ganztagsschule , Lehrer/-innen , außerunterrichtliche Angebote , Kooperation , subjektive Theorien
Freie Schlagwörter (Englisch): all-day school , teachers , extracurricular activities , collaboration , subjective theories
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Erziehungswissenschaft
Fachgebiet: Erziehungswissenschaften
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Dokumentart: Aufsatz
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum: 03.07.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Mit dem Auf- und Ausbau ganztagsschulischer Bildung in Deutschland geht für die Lehrerinnen und Lehrer einher, sich mehr oder weniger für den Ganztag zu öffnen. Im theoretischen Diskurs wird einerseits angemahnt, dass Entprofessionalisierungsprozesse einsetzen können, je mehr sich eine Lehrperson außerunterrichtlich engagiert, oder dies gar von ihr gefordert wird. Andererseits wird das pädagogische Potenzial betont, das mit einem ganzheitlichen Blick auf die Schülerinnen und Schüler – der im Ganztag ggf. besser ermöglicht wird – einhergeht. Dieses Spannungsfeld nimmt der Beitrag zum Ausgangspunkt, erstens die Mitarbeit der Lehrpersonen im Ganztagsbetrieb genauer (anhand quantitativer Methodik) zu untersuchen und zweitens (anhand qualitativer Methodik) die subjektiven Theorien der Lehrpersonen zum pädagogischen Potenzial eben dieser Mitarbeit herauszuarbeiten.
Kurzfassung auf Englisch: The extension of all-day schooling in Germany has more or less affected the everyday work of teachers who work at an all-day school. The theoretical discourse on the one hand criticizes the involvement of teachers in extracurricular time, because the profession of a teacher is based on teaching in curricular classroom settings. On the other hand, the involvement in the extracurricular time has a specific potential for the teachers to have a more holistic view on the pupils that is not restricted to curricular classes. This tension is the starting point of this paper which analyses, first, the involvement of teachers in the extracurricular time at all-day schools (using a quantitative approach) and, second, the subjective theories concerning the pedagogical potential of this extracurricular involvement (using a qualitative approach).
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand