Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Methodische Untersuchung zur Standardisierung der exfoliativen Vaginalzytologie der Hündin

Mayer, Katherine


Originalveröffentlichung: (2017) Giessen : VVB Laufersweiler Verlag
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (12.459 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-135009
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2018/13500/

Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinikum Veterinärmedizin, Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6626-0
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 09.10.2017
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 14.03.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Es findet sich bis heute in der Literatur kein einheitliches Verfahren zur Auswertung von Vaginalzytologien bei der Hündin. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Auszählverfahren exfoliativer Vaginalzytologien und soll zur Standardisierung der Auswertung beitragen.
Untersucht wurde der Einfluss der Vergrößerung auf die Auswertung von exfoliativen Vaginalzytologien. Verglichen wurde die Zellauswertung der Proben mit 400facher und 200facher Vergrößerung. Des Weiteren wurde überprüft, ob statistisch signifikante Unterschiede in der Zellverteilung einzelner Zellklassen hinsichtlich der drei ausgerollten Bahnen eines Ausstriches, sowie zwischen den Dritteln einer Bahn bestehen. Mit Hilfe eines Statistikprogramms wurde ermittelt, wie viele epitheliale Zellen zur Beurteilung von Vaginalzytologien bestimmt werden sollten.

Kurzfassung auf Englisch: There are no standardized procedures described in veterinary literature concerning the exfoliative vaginal cytology in the bitch as of today. This paper describes the cell assessment for an exfoliative vaginal cytology and should contribute to standardize cell assessments.
The influence of magnification for the assessment of exfoliative vaginal cytologies was investigated. The results of cell classification carried out at 200-fold and 400-fold magnification were compared. In addition, it was investigated whether significant cell distribution differences exist between the three lines of each smear, respectively between the thirds of a line. By using a statistical program, it was determined how many epithelial cells have to be assessed for exfoliative vaginal cytologies.

Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand