Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Unterdrückung der Hodenfunktion bei unilateral kryptorchiden Ebern durch Einsatz des GNRH-Agonisten Deslorelin

Hoppler, Sarah Jasmine


Originalveröffentlichung: (2016) Giessen : VVB Laufersweiler Verlag
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (4.451 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-121179
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2016/12117/

Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6447-1
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 03.02.2016
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum: 14.06.2016
Kurzfassung auf Deutsch: Ziel der vorliegenden Arbeit war es, zu überprüfen, ob die Hodenfunktion beim unilateral kryptorchiden Eber durch Einsatz des GnRH-Analogons Deslorelin unterdrückt werden kann.
Hierfür standen zehn unilateral kryptorchide Eber zur Verfügung. Sechs Tieren wurde im Alter von drei Monaten das GnRH-slow-release-Implantat Suprelorin® eingesetzt. Vier Eber dienten als unbehandelte Kontrollgruppe. Zur Überprüfung der körperlichen Entwicklung wurden Körpergewicht und Scheitel-Steiß-Länge erfasst. Als in vivo Parameter für den Eintritt der Downregulation wurden während der Studie Hodenlänge und –breite des skrotalen Hodens gemessen. Letztlich wurden die Hoden im Alter von sechs Monaten nach chirurgischer Entnahme erneut vermessen und eine histologische Untersuchung des Hoden- und Nebenhodengewebes durchgeführt. Im Rahmen der sonographischen Untersuchung wurde zunächst die Auffindbarkeit des abdominal gelegenen Hodens aus zehn Versuchen ermittelt. Außerdem wurde eine Grauwertanalyse des Hodengewebes durchgeführt. Als Parameter für die mögliche Ausbildung von Ebergeruch wurde die Serumtestosteronkonzentration bestimmt.
Folgende relevante Ergebnisse konnten ermittelt werden:
• Das GnRH-slow-release-Implantat zeigt keinen negativen Einfluss auf die körperliche Entwicklung von Ebern.
• Hodenlänge und –breite des skrotalen Hodens zeigten signifikante Unterschiede zwischen den beiden Gruppen.
• Bezüglich Hodenlänge und –umfang nach chirurgischer Entnahme wurden signifikante Gruppenunterschiede sowie signifikante Unterschiede zwischen skrotalen und abdominalen Hoden ermittelt.
• Die histologische Untersuchung des Hodengewebes zeigte bei vier Ebern der Implantatgruppe eine vollständige Arretierung der Spermatogenese am skrotalen Hoden. Zwei Eber zeigten keinen vollständigen Arrest. Im abdominalen Hoden wurde keine Spermatogenese beobachtet.
• Im Rahmen der histologischen Untersuchung des skrotal gelegenen Nebenhodens wurden bei drei Ebern der Implantatgruppe keine Spermien gefunden. Bei drei behandelten Ebern traten Spermien auf. Im abdominalen Nebenhoden wurden keine Spermien beobachtet.
• Die sonographische Auffindbarkeit des abdominal gelegenen Hodens der Eber der Implantatgruppe sank mit zunehmendem Alter der Eber.
• Im Rahmen der Grauwertanalyse ergaben sich signifikante Gruppenunterschiede bezüglich des Parameters Lmean am skrotalen Hoden.
• Die Serumtestosteronkonzetrationen sanken nach Einsatz des GnRH-slow-release-Implantates unter die Nachweisgrenze von 0,1 ng/ml und waren somit signifikant niedriger als die Werte der Kontrollgruppe.
Die Ergebnisse der vorliegenden Untersuchung zeigen, dass der Einsatz des GnRH-Agonisten Deslorelin beim unilateral kryptorchiden Eber zur Unterdrückung der Hodenfunktion führt. Die Größenreduktion des skrotalen Hodens, die verminderte sonographische Auffindbarkeit des abdominalen Hodens, sowie der deutliche Anstieg von Lmean nach Einsatz von Deslorelin, stellen in vivo Indizien für die Downregulation dar. Die Arretierung der Spermatogenese, die verminderte Hodengröße nach chirurgischer Entnahme sowie das Absinken der Serumtestosteronkonzentration unter die Nachweisgrenze ergänzen diese Ergebnisse.
Kurzfassung auf Englisch: The aim of this study was to research, if the GnRH agonist deslorelin can suppress testicular function in unilateral cryptorchid boars.
Therefore ten unilateral cryptorchid boars were included in this study. Six of them were treated with the GnRH agonist deslorelin (Suprelorin®) at the age of three months. Four boars served as untreated control group. Body weight and body length were measured monthly, to make sure the implant has no negative influence on the physical development of the boars. As a first in vivo evidence for the down regulation, length and width of the scrotal testis were measured. After surgical removal of the testes at the age of six months, they were measured again and the testicular and epididymal texture was histologically examined. Detection of the abdominal testis via ultrasound out of ten trials was determined. Additionally, a grey scale analysis of the testicular texture was performed. Finally, the blood serum concentration of testosterone was quantified, as the decisive factor for the appearance of boar taint.
The following relevant results could be determined:
• The implant has no negative influence on the physical development of boars.
• Testis length and width showed significant differences between treated boars and boars of the control group.
• Testis length and perimeter after surgical removal showed significant differences between the two groups and between the abdominal and scrotal testis.
• The histological examination of the scrotal testis showed complete arrest of spermatogenesis in four deslorelin treated boars. In two treated boars spermatogenesis was not completely arrested. There was no spermatogenesis observed in abdominal testes.
• Within the histological examination of the scrotal epididymis no sperms were noticed in three treated boars. In the other three treated boars, there were sperms observed. The abdominal epididymis did not show any sperms.
• The detection via ultrasound of the abdominal testis decreased with advancing age in all treated boars.
• Grey scale analysis of the scrotal testis showed significant differences between the two groups regarding the parameter Lmean.
• Blood serum concentration of testosterone decreased below the detection limit of 0.1 ng/ml after deslorelin treatment and therefore was significantly lower than in boars of the control group.
The results of the current study show, that treatment with the GnRH-agonist deslorelin causes downregulation of testicular function in unilateral cryptorchid boars. Reduction of scrotal testis size, lower detection of the abdominal testis via ultrasound and the increase of Lmean after deslorelin treatment can be seen as in vivo evidences for the downregulation. The arrest of spermatogenesis, the decreased testis size after surgical removal and the decrease of the blood serum concentration of testosterone below the detection limit, complete these results.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand