Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Wertigkeit von stimmverbessernden Operationen bei Stimmlippennarben

Thiele, Frank Ulrich Alexander


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (3.053 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-117998
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2015/11799/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 26.10.2015
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 23.11.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Basierend auf einer klinischen Fallstudie führten wir eine Qualitätskontrolle stimmverbessernder Operationen nach Vernarbungen der Stimmlippen durch.
Es unterzogen sich insgesamt siebzig Patienten aufgrund unterschiedlicher Ursachen narbenkorrigierenden stimmverbessernden Operationen der Stimmlippen.
Subjektive und objektive Daten wurden im prä- und postoperativen Zustand erhoben. Diese Daten wurden miteinander verglichen.
Die Heiserkeit als subjektiver, durch eine Logopädin ermittelter Parameter konnte mit dem ebenfalls auf subjektiver Basis ermittelten Mittelwert der „Speech Problems“ und dem Item „Note“ korreliert werden.
Außerdem korrelierten die drei wesentlichen Störgrößen des Göttinger Heiserkeitsdiagrammes, „Jitter“, „Shimmer“ und der Periodenkorrelationswert mit den auf subjektiver Basis ermittelten Mittelwerten der Lebensqualität QoL 1, 2 und 3 sowie den „Speech problems“.
Alle drei dieser objektiven Parameter korrelierten ebenfalls mit dem perzeptiven Heiserkeitsgrad der Stimme.
Der Phonationskoeffizient als wichtiger, objektiver Parameter zeigte eine signifikante Korrelation zu der auf subjektiver Basis ermittelten Stimmzufriedenheit der Patienten.
Wir konnten feststellen, dass der postoperative, perzeptive Heiserkeitsgrad der Stimme einen herausragenden Einfluss auf die Stimm- und Lebensqualität der Patienten ausübt.
Es wurde anhand der subjektiv und objektiv erhobenen Daten nachvollziehbar belegt, dass die Durchführung von narbenkorrigierenden, stimmverbessernden Operationen nach dem Gießener Konzept eine Verbesserung der Stimm- und Lebensqualität zur Folge hat.
Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass nach ausführlicher Evaluation der Stimmqualität und der Vernarbung des Kehlkopfes Patienten mit subjektiv empfundenen Einschrän-kungen der Stimm- und Lebensqualität eine stimmverbessernde Operation empfohlen werden kann.

Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand