Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Verknüpfung von instruktivem und konstruktivem Lernen in der Schweinemedizin : Erstellung und Evaluation eines E-Learningprogramms mit dem Autorensystem ILIAS

Combination of instructive and constructive learning in swine medicine : composition and evaluation of an e-learning program with the authoring system ILIAS

Thielecke, Julia


Originalveröffentlichung: (2015) Giessen : Laufersweiler
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (7.080 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-116089
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2015/11608/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinikum Veterinärmedizin, Klinik für Wiederkäuer und Schweine, Innere Medizin und Chirurgie
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6339-9
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 25.06.2015
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 27.07.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Die Klinik für Schweine der Justus-Liebig-Universität Gießen strebt an, die theoretischen und praktischen Komponenten der Ausbildung in der Schweinemedizin enger zusammen zu füh-ren und den anwendungsorientierten Aspekt in der Lehre zu intensivieren. Hierzu erweitert sie ihr Lehrangebot um den Bereich des E-Learnings.
Ziel der vorliegenden Arbeit war die Entwicklung eines E-Learningprogramms, welches die positiven Aspekte des instruktiven und des problemorientierten Lernens miteinander ver-eint. Umsetzung fand das didaktische Konzept in dem studierendenzentrierten E-Learning-programm „Piglearn – Das Lernprogramm der Schweineklinik“. Die Kombination aus instruk¬tiven Lernmaterialien, interaktiven Lernfällen und Testfragen ermöglicht den Studierenden eine ideale Prüfungsvorberei¬tung sowie eine zukunftsorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Der Aufbau des Lernprogrammes erfolgte in Zusammenarbeit mit den Rotations¬studierenden des Jahrgangs 2012/2013. Mit Hilfe des Autorensystems ILIAS wurden einzelne Lernmodule erstellt und zu einem Gesamtkonzept zusammengefügt.
Es erfolgte eine Evaluation des E-Learningprogramms hinsichtlich des objektiven und subjek¬tiven Lernerfolgs sowie bezüglich der Akzeptanz des Lehrkonzepts im Rotationsjahr. In drei Studien wurden die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des Programms klassischen Präsenz¬veranstaltungen gegenüber gestellt. Es erfolgte ein Vergleich von Blended Learning (Einsatz des E-Learningprogramms in einer Präsenz¬veranstaltung) und Vorlesungen in zwei Versuchsveranstaltungen mit unter¬schiedlicher Wichtung der Einflussfaktoren Dozent und Probandengruppe. Zusätzlich wurde der Lernerfolg einer selbstständigen Bearbeitung des Programms dem einer Kleingruppenvorlesung gegenüber gestellt. Um den Lehrerfolg der einzelnen Veranstal¬tungen ermitteln zu können, wurden vorher und nachher jeweils drei bzw. zehn Single-Choice Fragen zum Inhalt der Lernmodule gestellt.
Die Ergebnisse zeigen, dass der Einsatz des Programms in Präsenzveranstaltungen einen positiven Effekt auf den Lernerfolg hat. Besonderen Einfluss auf den Lernerfolg haben die interaktiven Zwischenfragen in den Lernmodulen. Das Abschneiden der Probanden im Abschlusstest ist jedoch nicht allein von der Lehrmethode abhängig. Auch das Thema, das Vorwissen der Studierenden und der/die Vortragende sind Einflussfaktoren, die es beim Einsatz des Programms zu berücksichtigen gilt. Die selbst¬ständige Bearbeitung des E Learnings zeigte einen annähernd gleichen Lernerfolg wie eine Kleingruppenvorlesung und ist somit als sinnvolle Erweiterung des Lernangebots zu sehen.
Die prozessbegleitende Evaluation zeigt, dass das Konzept eines Lernprogramms mit Lernin-halten von Studierenden für Studierenden gut angenommen wird. Die Befragung der Studie-renden ergibt, dass sie sowohl über die technischen Voraussetzungen als auch über die notwendige Medienkompetenz für Aufbau und Nutzung des Programms verfügen. Die beteiligten Studierenden schätzten ihren eigenen Lernerfolg bei der Autorentätigkeit als gut ein, die intrinsische Motivation scheint hoch. Die Akzeptanz des Lernprogramms „Piglearn“ war zufriedenstellend, alle Befragten würden das Programm ihren Kommilitonen weiter-empfehlen. Eine Ausweitung des Angebots wird von einer großen Mehrheit befürwortet.
Die vorliegenden Studien sowie die prozessbegleitende Evaluation erlauben einen positiven Ausblick auf die zukünftige Nutzung von Piglearn in der Lehre der Schweineklinik Gießen. Ein weiterer Ausbau des Programms sowie eine Erweiterung des Angebots um detailreiches Videomaterial sind geplant.
Kurzfassung auf Englisch: The chair of swine diseases at the Justus-Liebig-University in Gießen intends to link the theoretical and practical education in swine medicine more closely and to intensify application-oriented teaching. Therefore the division of E-Learning was implemented to the academic program.
Purpose of this dissertation was the development of an e-learning program, which combines the positive aspects of instructive and problem-oriented learning. The student-centred e-learning program „Piglearn – the training program of swine clinic“ was based on this didactical concept. The combination of instructive and interactive case based learning, along with test questions allows ideal exam revision as well as future-oriented preparation for the practical occupation. The teaching program was developed in collaboration with students in their practical year in 2012/2013. Learning modules were provided and combined to an e-learning program with the authoring system ILIAS.
Objective and subjective learning results as well as the acceptance of the teach¬ing concept were evaluated by the students. The diverse capabilities of the program were opposed to traditional in-class lectures. In two experimental presentations, the learning results of a blended learning session (use of the program in class) were compared to those of lectures. The studies differed concerning the influence of the lecturer and the proband group. Additionally, the learning result of autonomous work with the program was evaluated in comparison to small-group lectures. To deter¬mine the learning success of each session, three single-choice questions about the content are posed before and ten after the lesson.
The results show a positive influence on learning success by the use of the e-learning program in lectures. Especially the interactive questions within the learning modules are considered to have a large effect. However, the achievements of the students in the final test are not solely related to the teaching method. The subject in combination with the lecturer and the previous knowledge of the probands have to be taken into account. The results of autonomous work with the teaching program are virtually equal to those of a small-group lecture. Therefore e-learning seems to be a useful addition to the existing academic program.
The concept of a teaching program offering content from students for students gains great acceptance in an evaluation during the working process. According to the evalua¬tion students have the essential media competence needed for developing and working with the program as well as the technical capabilities. The participates described their personal learning success due to the authoring activity positively. Their intrinsic motivation seems to be high.
The teaching program “Piglearn” gained satisfactory acceptance. All questioned students would recommend the program to future students. An expansion of e learning in the academic program is favoured by the vast majority.
The instant study, along with the in-process evaluation give a positive perspective on the future use of “Piglearn” at the Clinic for swine at the Justus Liebig University in Gießen. Further development of the program and implementation of detailed video material is scheduled.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand