Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Cognitive and neuronal correlates of spatial belief revision

Kognitive Prozesse und neuronale Korrelate räumlicher Überzeugungsrevision

Nejasmic, Jelica


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (3.168 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-113871
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2015/11387/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Überzeugungsrevision , mentale Modelle , räumliches Schließen
Freie Schlagwörter (Englisch): belief revision , mental models , spatial reasoning
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Allgemeine Psychologie und Kognitionsforschung
Fachgebiet: Psychologie
DDC-Sachgruppe: Psychologie
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.03.2015
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 23.03.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Um aktiv mit der Umwelt agieren und auf neue, unvorhergesehene Gegebenheiten reagieren zu können, ist es notwendig, dass Menschen ihre Überzeugungen anpassen und verändern. Sie müssen in der Lage sein zu entscheiden, welche Informationen sie beibehalten und welche sie bereit sind im Lichte neuer, widersprüchlicher Informationen aufzugeben. Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit der Frage wie Menschen Vorstellungen über die räumliche Anordnung von Objekten konstruieren und revidieren. In insgesamt fünf Kapiteln werden kognitive Verarbeitungsprozesse untersucht, die es Menschen ermöglichen Informationen mit räumlichem Inhalt zu verarbeiten, mental zu repräsentieren und zu manipulieren. In der Dissertation werden Befunde vorgestellt, die Aufschluss über die zugrundeliegenden kognitiven Prozesse sowie neuronalen Korrelate von Konstruktionen und Revisionen räumlicher Vorstellungen, geben. Menschen weisen in beiden Bereichen spezifische Präferenzen auf, die es ermöglichen ökonomische Prinzipen menschlicher Denkprozesse in einen übergeordneten Kontext zu bringen.
Kurzfassung auf Englisch: Humans frequently need to “change their minds” in the light of information that contradicts an existing set of beliefs. They have to decide which beliefs to retain and which ones to retract. The present thesis is concerned with the construction and revision of beliefs in the spatial context. Revision is assumed to be a variation process that is based on the relocation of objects within initially constructed spatial mental models. Usually, there are several alternatives for model variation that re-establish consistency within belief sets, and frequently, these alternatives are logically equivalent. Nevertheless, human reasoners show clear preferences for certain alternatives. The assumption is that preferences result from the application of principles that are cognitively more economic than others. The present thesis is concerned with determinants for economic strategies for belief construction and belief revision and provides an outlook how findings from spatial belief revision studies could be implemented in more practical, but related domains.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand