Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Die M-ANNHEIM Klassifikation der chronischen Pankreatitis : ein multifaktorielles System, das Ätiologie, klinische Schweregrade und unterschiedliche Stufen der Krankheit vereint

The M-ANNHEIM classification of chronic pancreatitis : a multifactorial system which unites etiology, clinical severity and different stages of the disease

Hantelmann, Mona-Kristin Anneliese Ingelore


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (688 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-112734
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2015/11273/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Pankreatitis , chronisch , M-ANNHEIM , Klassifikation
Freie Schlagwörter (Englisch): pancreatitis , chronic , M-ANNHEIM , classification
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Innere Medizin, Medizinische Klinik III und Poliklinik
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 27.11.2014
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 11.02.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Die Klassifikation einer Krankheit dient der interinstitutionellen Vergleichbarkeit von Patienten. Durch leitlinienentsprechende Therapie soll die Behandlung optimiert und dadurch die Prognose verbessert werden. Bei der chronischen Pankreatitis gestaltet sich das schwierig, da Ätiologie, klinische Symptomatik und der Krankheitsverlauf von Patient zu Patient sehr variabel sind und es nur relativ geringe Fallzahlen gibt. Aus diesem Grund gab es im Verlauf der letzten Jahrzehnte einige Klassifikationen der chronischen Pankreatitis, die zwar immer dem derzeitigen Wissensstand entsprachen, aber nie die chronische Pankreatitis in ihrer Komplexität erfassten.
Die M-ANNHEIM Klassifikation ist ein multifaktorielles System, das Ätiologie, klinische Schweregrade und unterschiedliche Stufen der Krankheit vereint. Bezüglich der Ätiologie werden die neuesten Forschungsergebnisse, zum Beispiel im Bereich der Genetik, berücksichtigt. Als bildgebende Verfahren werden in Ergänzung zur Cambridge-Klassifikation EUS und MRT herangezogen.
Das Punktesystem und der daraus resultierende Severity Index ermöglichen es die Dynamik der chronischen Pankreatitis darzustellen. Von der ersten Episode einer akuten Pankreatitis bis zu der fortgeschrittenen chronischen Pankreatitis mit Komplikationen werden alle Stadien der Krankheit erfasst. Zusätzlich werden Verbesserungen und Verschlechterungen durch das Punktesystem verdeutlicht.
Bei der retrospektiven Erfassung der 100 Patienten der Justus-Liebig-Universität Gießen hat sich herauskristallisiert, dass der Aufwand bei der Anwendung der M-ANNHEIM Klassifikation eventuell etwas höher ist als bei den vorherigen Klassifikationen. Dies müsste allerdings in einer prospektiven klinischen Studie überprüft werden. Die hierfür benötigten Informationen sind einer ausführlichen Anamnese und gründlichen Diagnostik zu entnehmen. Setzt sich die M-ANNHEIM Klassifikation im Klinikalltag durch, besteht die Chance, dass durch die umfassenden Daten die wissenschaftlichen Kenntnisse und die Therapie der chronischen Pankreatitis verbessert werden.
Kurzfassung auf Englisch: The classification of a disease serves to compare patients of different institutions. There is a need to follow the guidelines in order to optimize the treatment and thereby improve the prognosis. Concerning chronic pancreatitis this is hard to achieve because etiology, clinical presentation and course of disease from patient to patient are highly variable and there is only a relatively small number of cases. For this reason several classifications of chronic pancreatitis were established over the last decades which always covered the current knowledge, but never met the chronic pancreatitis in its complexity.
The M-ANNHEIM classification is a system that combines multiple factors such as etiology, clinical severity and different stages of the disease. Regarding the etiology results of the latest research are taken into account, for example in the field of genetics. In addition to the Cambridge-classification EUS and MRI can be used as imaging methods. The scoring system and the resulting severity index make it possible to show the dynamics of chronic pancreatitis. From the first episode of acute pancreatitis to the advanced chronic pancreatitis with complications, all stages of the disease are recognized. In addition, improvements and deteriorations are made visible due to the scoring system.
In this retrospective study with 100 patients of the JLU Gießen it has become clear, that the effort in the application of the M-ANNHEIM classification is possibly slightly higher than in previous classifications. This would need to be verified in a prospective clinical study. The required information can be obtained through a detailed anamnesis and thorough clinical diagnostics.
If the M-ANNHEIM classification is established in clinical practice, there might be a chance that due to the comprehensive data the scientific understanding and treatment of chronic pancreatitis can be improved.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand