Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Untersuchung des humanen Epididymis Protein 4 (HE4) als Marker der akuten Epididymitis sowie als Parameter zur Identifikation von Risikopatienten

Bürger, Martin


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.116 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-112585
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2015/11258/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinik für Urologie, Kinderurologie und Andrologie
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 15.12.2014
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 15.01.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Die Epididymitis ist eine häufige urogenitale Infektion. Diese Erkrankung des Nebenhodens macht ungefähr 0,3% aller Fälle der ambulanten ärztlichen Konsultationen für Männer im Alter zwischen 18 und 50 Jahren aus. Da es in bis zu 60% der Fälle zu einem Übergreifen der Entzündung auf den Hoden kommt, spricht man häufig auch von einer Epididymoorchitis. Die Diagnose der akuten Epididymitis stützt sich auf die klinische Untersuchung und Anamnese, wobei besonders die Abgrenzung bzw. der Ausschluss von Differentialdiagnosen zum akuten Skrotum, insbesondere der Hodentorsion, im Vordergrund stehen. Bislang gibt es keine Epididymitisspezifischen Marker, die den Entscheidungsprozess der Diagnosestellung erleichtern könnten. Als ein möglicher Biomarker wird das Humane Epididymitits Protein 4 (HE4) diskutiert und soll in dieser Arbeit bezüglich dieser Fragestellung evaluiert werden. Die ersten Ergebnisse zeigten einen Zusammenhang zwischen erhöhten HE4 Werten und einer verlängerten Hospitali-sierungsdauer sowie einer erhöhten Mortalität auf. Daher stellte sich die Frage einer möglichen Eignung des HE4 Protein als Identifikator für Risikopatienten. Diese wurde dann mit einem weiteren Patientenkollektiv, bestehend aus weiblichen und männlichen palliativ behandelten Tumorpatienten, bearbeitet.
Kurzfassung auf Englisch: Epididymitis is a common urological disease. About 0.3% off all outpatient consultations are caused by acute Epididymitis for men between the age of 18 – 50 years. Often, in up to 58% of all cases, the infection spreads from the epididymis into the testicles and the patients have concomitant involvement of the testis. Therefore, this condition is also called epididymo-orchitis. Currently, the diagnosis is based on the clinical findings and the medical history. Unfortunately, there is no epididymitis specific marker yet to support the diagnostic decision-making process and to distinguish between time limited other acute scrotum conditions like testicular torsion. The human epididymis Protein 4 (HE4) has been described originally as an epididymis-specific marker. Therefore, this thesis evaluates the potential use of HE4 as a biomarker for acute epididymitis. By reviewing the first results indicating HE4 to be associated with various cormorbidities and mortalitiy, the question arose, if HE4 can identify patients at a higher risk. Therefore, a palliative care study group, consisting of female and male tumor patients, was enrolled.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand