Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Entwicklung eines Entscheidungs- und Überwachungsprogramms zur oralen Medikation beim Schwein

Muschinski, Dorothee Inge Edith


Originalveröffentlichung: (2014) Giessen : VVB Laufersweiler
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (7.979 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-108546
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2014/10854/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit tierärztlicher Ambulanz
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6131-9
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.12.2013
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 09.05.2014
Kurzfassung auf Deutsch: Durch den § 12a TÄHAV wird von dem Tierarzt gefordert, sich bei der Arzneimittelabgabe an den Tierhalter zu vergewissern, dass die Möglichkeit der ordnungsgemäßen Arzneimittelanwendung gegeben ist. Die Therapiesicherheit oral anzuwendender Fertigarzneimittel, deren Einsatz in den letzten Jahren enorm zugenommen hat, ist allerdings von sehr vielen Faktoren abhängig, wie z. B. von der Matrixstruktur des Futters, der Wasserqualität, der Tränke oder deren Durchflussrate. Der Tierarzt kann dies oftmals nicht vollständig überblicken und alle Faktoren berücksichtigen. Aus diesem Grund kam die Fragestellung auf, ein EDV-Programm zu entwickeln, welches dem bestandsbetreuenden Tierarzt als Hilfestellung bei der Überprüfung der Medikation dient. Unter Verwendung der Programmiersprache C# wurde im Rahmen dieser Arbeit ein EVD-Programm entwickelt, welches eben diese Anforderung erfüllen soll. Das Programm besteht aus vier Unterpunkten: der Halterinformation, dem Fragebogen, der Auswertung und dem Protokoll. In der Halterinformation werden alle Angaben zu dem Betrieb gespeichert. Der Fragebogen entspricht im Aufbau einer Checkliste. Die wichtigsten Punkte, die die orale Medikation über das Futter oder Tränkwasser betreffen, können der Reihe nach bei der Bestandsbegehung abgearbeitet werden. Durch intuitive graphische Ausgabe wird sofort angezeigt, ob der soeben bearbeitete Aspekt in dem betreffenden Bestand negative Auswirkungen auf die Therapiesicherheit hat. Eine entsprechende Erklärung wird ebenfalls stets geliefert. Des Weiteren liefert das Programm auch Informationen über wichtige Einflussgrößen auf die Therapiesicherheit, wie z. B. die Durchflussrate der Tränke oder Empfehlungen für die Leitungsreinigung. Das Protokoll fasst alle Fragen mit der jeweils gewählten Antwort zusammen und dient dem Tierarzt somit als Überblick. Die Auswertung dient als Dokumentation und Informationsblatt für den Tierhalter. Hier werden alle Punkte aufgelistet, die zu einer eingeschränkten Therapiesicherheit führen können. Der Tierhalter muss diese Auswertung unterzeichnen und bestätigt zugleich, dass er von dem Tierarzt über die Mängel und Verbesserungsmöglichkeiten in seinem Bestand im Hinblick auf die orale Medikation aufgeklärt wurde. Somit wird durch das Programm auch die Dokumentationspflicht des Tierarztes erfüllt. Dieses Programm soll sowohl Tierarzt als auch Tierhalter für die Problematik der oral anzuwendenden Fertigarzneimittel sensibilisieren und die Therapiesicherheit und somit auch den Verbraucherschutz verbessern.
Kurzfassung auf Englisch: During the past decade, a strong increase of orally applied drug treatments was reported. According to § 12a TÄHAV, the responsibility to ensure safety regulations falls to the veterinarian. Treatment safety of orally applied drugs depends on a wide range of influences such as the matrix structure of the feeding stuffs, water quality, drinking throughs and their throughput rates. The interplay between all these effects may be complex and difficult to evaluate correctly. In order to assist the veterinarian, an EDV-program was developed using the programming language C#. The program may be separated into four parts: the stockholder information, the questionnaire, the evaluation and the record. The stockholder information holds all the data about the livestock. The questionnaire is structured as a checklist. Going through this checklist, central aspects of oral treatment through water and feed are analyzed. An intuitive graphic design clearly highlights negative influences on the treatment safety and provides additional explanations on the reasons why the respective choice may be unsuitable. Further, the program provides additional information on various important parameters which may affect the treatment safety such as the throughput rates of drinking troughs or the recommendations on cleaning procedures. The record summarizes all questions with the respective answers. The evaluation serves as documentation and information for the livestock owner. All aspects concerning a reduced treatment safety are listed and the owner needs to declare that he was informed about them and that the veterinarian provided detailed information. Therefore, the program also assists the veterinarian in his duty of documentation. The program developed will sensitize veterinarian and livestock owner to the complex field of orally applied medications and, therefore, increase the treatment safety and the consumer protection.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand