Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Die bleibende Deformation nach Elongation elastomerer Silikon-Abformmaterialien vom Typ 3

Permanent deformation after elongation of elastomeric type 3 silicone impression materials

Taraba, Meike


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (968 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-106285
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2014/10628/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): bleibende Deformation , Elongation , Verlängerung der Mundverweildauer , Lagerungszeit , Silikone
Freie Schlagwörter (Englisch): permanent deformation , elongation , extension of intraoral setting time , storage time , silicones
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
Fachgebiet: Zahnmedizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 09.12.2013
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum: 29.01.2014
Kurzfassung auf Deutsch: Einführung: Das Ziel der vorliegenden Studie bestand darin, die klinisch relevanten Einflussfaktoren auf die bleibende Deformation nach Elongation (Dehnung) von Silikon-Abformmaterialien vom Typ 3 auch bei Dehnraten unter 50% zu untersuchen.
Material und Methode: Es wurden vier Abformmaterialien aus der Gruppe der A-Silikone (a. Aquasil Ultra LV, b. Express 2 Light Body Standard, c. Flexitime Correct Flow und d. Honigum-Light) und ein C-Silikon (e. Xantopren Comfort Light) untersucht. Nach dem Einbringen der Prüfmaterialien in eine schulterstabförmige Prüfkörperform erfolgte die Polymerisation im Wasserbad bei 37 °C. Im Anschluss an die Entnahme der Prüfkörper aus der Prüfkörperform wurden diese in einer Universalprüfmaschine (Typ 1454, Zwick/Roell, Ulm) elongiert. In der Versuchsserie 1 wurde die Variation der folgenden Einflussfaktoren geprüft: Polymerisationszeit im Wasserbad, Ausmaß der Elongation, Geschwindigkeit der Elongation sowie der Einfluss der Lagerungszeit. Darüber hinaus wurden ergänzend in der Versuchsserien 2-4 die folgenden Materialeigenschaften im Zusammenhang mit der bleibenden Deformation nach Elongation untersucht: rheologische Eigenschaften, Shore-A-Härte und Füllstoffgehalt.
Ergebnisse: Das Ausmaß der Elongation und die Verlängerung der Wasserbadverweildauer hatten den größten Einfluss auf das Ausmaß der bleibenden Deformation aller Prüfmaterialien. Die bleibende Deformation stieg mit dem Ausmaß der Elongation. Die Verlängerung der Wasserbadverweildauer führte bei vier Prüfmaterialien (a. und c.-e.) zu einer nachweisbaren Reduktion der bleibenden Deformation, wobei das fünfte Material (b.) insgesamt die niedrigsten Werte aufwies. Die schnellere Dehnung ergab bei drei Prüfmaterialien (a. ,c. und d.) kleinere Werte für die bleibende Deformation. Die Verlängerung der Lagerungszeit führte größtenteils zu einer Verringerung der bleibenden Deformation. Ein Zusammenhang der bleibende Deformation mit den rheologischen Kenngrößen Speichermodul G´ und Verlustmodul G´´ ist möglich, wogegen kein Zusammenhang mit der Shore-A-Härte und dem Füllkörpergehalt festgestellt werden konnte.
Schlussfolgerung: Zur Verringerung der bleibenden Deformation nach Elongation kann Folgendes empfohlen werden:
- Verlängerung der Mundverweildauer bei den Materialien Aquasil Ultra LV, Flexitime Correct Flow, Honigum-Light und Xantopren Comfort Light; Bei dem Material Express 2 Light Body Standard konnte dieser Zusammenhang nicht nachgewiesen werden
- Schneller Entnahmevorgang von Abformungen bei den Materialien Aquasil Ultra LV, Honigum-Light und Xantopren Comfort Light
- eine Lagerungszeit von 24 h für die Materialien Aquasil Ultra LV, Express 2 Light Body Standard, Flexitime Correct Flow und Honigum-Light und eine Lagerungszeit von 4 h für das Material Xantoprem Comfort Light

Kurzfassung auf Englisch: Introduction: The aim of the present study was to analyze the clinically relevant influencing factors on the permanent deformation after elongation of type 3-silicone-impression materials also on strain rates under 50%.
Material and Methods: Four impression materials of the group of A-silicones (a. Aquasil Ultra LV, b. Express 2 Light Body Standard, c. Flexitime Correct Flow and d. Honigum-Light) and one C-silicone (e. Xantopren Comfort Light) were tested. After the testing material was placed in a dumbbell-shaped mold the polymerization was started in a waterbath at 37 C°. The specimens were elongated in an universal testing machine (Typ 1454, Zwick/Roell, Ulm). In experimental series 1 the variation of the following influencing factors was tested: time of polymerization in the water bath, size of elongation, speed of elongation and influence of storage time after elongation. In addition the following material properties were tested in experimental series 2-4: rheological properties, Shore-A-hardness and filler content.
Results: The size of elongation and the extension of the time of waterbath storage had the major influence on the size of permanent deformation of all the tested materials. A higher size of elongation resulted in a higher permanent deformation. The extension of the time of the waterbath storage caused a detectable reduction of permanent deformation for four materials (a. and c.-e.). Whereupon the lowest values of permanent deformation were shown by the fifth material (b.) Faster elongation produced less permanent deformation for three of the tested materials (a. ,c. and d.). In many cases the extension of the storage time after the elongation caused a reduction of the permanent deformation. A causal link between the rheological parameters storage modulus G´ and loss modulus G´´ and the permanent deformation is possible. No causal link was found between the Shore-A-hardness or the filler content and the permanent deformation.
Conclusion: To reduce the permanent deformation after elongation it could be recommended to:
- extend the intraoral setting time for the materials Aquasil Ultra LV, Flexitime Correct Flow, Honigum-Light and Xantopren Comfort Light; there was no causal link found for the material Express 2 Light Body Standard
- do the removal of the materials Aquasil Ultra LV, Honigum-Light and Xantopren Comfort Light as quick as possible
- store the materials Aquasil Ultra LV, Express 2 Light Body Standard, Flexitime Correct Flow and Honigum-Light for 24 h and Xantopren Comfort Light for 4 h

Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand