Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Computertomographische Darstellung der Prostata bei Rüden unterschiedlichen Alters

Schulze, Sabine


Originalveröffentlichung: (2013) Giessen : VVB Laufersweiler
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (4.973 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-96028
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2013/9602/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6038-1
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 23.05.2013
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum: 14.06.2013
Kurzfassung auf Deutsch: In der Literatur ist in einigen Studien die computertomographischen Darstellung der caninen Prostata beschrieben, jedoch fehlen bis dato ausführliche Daten zur Auswertung dieser Untersuchungen. Mit Hilfe dieser Arbeit sollen in erster Linie methodische Fragestellungen der computertomographischen Darstellung der Prostata beantwortet werden.
Es wurde bei insgesamt 50 unkastrierten Rüden mit einem Alter über zwei Jahren die Prostata computertomographisch untersucht. Zudem wurde bei allen Hunden die Konzentration von Testosteron und bei 15 Tieren die Konzentration der Canine Prostata Spezifische Arginin Esterase in Blutproben bestimmt. Die Rüden wurden unter Berücksichtigung des Körpergewichtes in zwei Gruppen unterteilt, was für die Wahl des Untersuchungsprotokolls am Computertomographen relevant war. Bei zehn der Probanden wurde zusätzlich zur Nativ-Untersuchung eine Kontrastmitteluntersuchung durchgeführt. Für die computertomographische Untersuchung wurde das Gerät SOMATOM Spirit der Firma Siemens AG (Berlin und München) verwendet. Die Dokumentation und Auswertung der computertomographischen Serien erfolgte an der Bedienkonsole CT Acquisition Workplace und es wurde die Software syngo® genutzt (Siemens AG, Berlin und München). Die Beurteilung der Prostata erfolgte nach den Gesichtspunkten Symmetrie, Lobulierung, Oberfläche und Organhomogenität. Es wurden Länge, Höhe, Breite der Prostata gemessen sowie die computertomographische Dichte bestimmt. Des Weiteren wurden verschiedene Berechnungen von Länge, Breite, Höhe sowie des Volumens angestellt.
Die gewonnenen Daten wurden unter Verwendung des Statistikprogrammes BMDP/ Dynamic Release 8.1 (Statistical Solutions Ltd., Cork, Irland) statistisch ausgewertet.

Folgende relevanten Ergebnisse konnten erhoben werden:
- 56 % der Rüden hatten eine symmetrische Prostata, während 44 % eine asymmetrische Prostata aufwiesen.
- Bei 68 % der Probanden war die Prostata lobuliert, bei 12 % nicht lobuliert und bei 20 % der Rüden wurde die Prostata als „Zwischenform“ eingestuft.
- 78 % der Hunde hatten eine Prostata mit einer glatten Oberfläche. Hingegen war bei 22 % der Probanden die Organ-Oberfläche unregelmäßig.
- Bei 86 % der Rüden war das Parenchym der Geschlechtsdrüse homogen, während 14 % der Tiere eine inhomogene Prostata aufwiesen.
- Es besteht kein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen dem Gesamtvolumen der Prostata und der Konzentration von Testosteron im Serum (r = 0,058; p = 0,69).
- Zwischen der nativen Dichte und dem Gesamtvolumen der Prostata zeichnete sich eine schwach signifikante negative Korrelation ab (r = -0,321; p = 0,023).
- Ein positiver hochsignifikanter Zusammenhang konnte zwischen dem Gesamtvolumen der Prostata und der Körpermasse ermittelt werden (r = 0,732; p = 0,001).
- Eine positive schwachsignifikante Korrelation ergab sich für das Alter der Tiere und das Gesamtvolumen der Prostata (r = 0,319; p = 0,024).
- Unter Berücksichtigung der Variablen Alter und Körpermasse konnte kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen den Volumina der Prostatae mit glatter Oberfläche und der Organe mit unregelmäßiger Oberfläche aufgezeigt werden (p = 0,24).
- Werden Alter und Körpermasse als potentielle Einflussfaktoren nicht berücksichtigt, ergab sich ein signifikanter Unterschied zwischen den Gesamtvolumina der als „lobuliert“, „nicht lobuliert“ und „Zwischenform“ kategorisierten Organ-Typen der Prostata (p = 0,015).
- Zwischen der Symmetrie der Prostata und dem Alter konnte keine statistisch signifikante Korrelation festgestellt werden (p = 0,098). Die Beziehung zwischen Organ-Typ und Alter erwies sich als statistisch signifikant (p = 0,021).
- Die als Streuungsmaß der Dichtewerte herangezogene Varianz ergab für das einzelne Tier den größten Wert. Für linken und rechten Prostatalappen war die Varianz der Dichtewerte am geringsten. Bei der Kontrastmittel-Untersuchung war mit einer Progression von 83,4 % ein signifikanter Anstieg der Dichtewerte der caninen Prostata nach der Applikation des Kontrastmittels im Vergleich zur nativen Untersuchung zu verzeichnen (p = 0,032).
Die Ergebnisse dieser Untersuchung zeigen, dass sich die Computertomographie zur Darstellung und Untersuchung der caninen Prostata eignet. Die Dimensionen der Geschlechtsdrüse können ausgemessen werden und eine Beurteilung des Parenchyms ist sowohl ohne als auch mit der Verwendung von intravenös appliziertem Kontrastmittel möglich.
Kurzfassung auf Englisch: The computertomographic description of the prostate has been described in the literature, although up to date detailed data for the evaluation thereof is missing. This research study will help answer methodical questions regarding the coumputertomographic description of the prostate.
The prostates of 50 intact dogs of more than two years of age were examined computertomographically. Additionally the blood testosterone concentration of all dogs, and the concentration of the canine specific arginine esterase of 15 dogs were determined. The dogs were divided into two groups according to their body weight, which was relevant for the selection of the protocol of the computertomograph. In ten of the experimental animals, in addition to the native-examination, a contrast medium study was performed. For the computertomographic study the Siemens AG SOMATOM Spirit apparatus (Berlin and Munich) was used. The documentation and evaluation of the computertomographic series was done at the console CT acquisition workplace and the syngo software was used (Siemens AG, Berlin and Munich). The evaluation of the prostate was performed according to its symmetry, type of lobulation, surface appearance, and organ-homogeneity. The length, height, and width of the prostate were measured as well as the computertomographic density. In addition different calculations of length, width, height, as well as the volume were performed.
The acquired data were statistically analysed using the program BMDP/Dynamic release 8.1 (Statistical Solutions Ltd., Cork, Ireland).

The following relevant results were obtained:
- 56% of dogs had a symmetrical prostate while 44% had an asymmetrical prostate
- 68% of dogs had a lobulated prostate while in 12% the prostate was not lobulated and 20% had an intermediate form
- in 78% of the dogs the surface of the prostate was smooth while in 22% the surface was irregular
- in 86% of the dogs the parenchyma of the prostate was homogenous while in 14% it was inhomogeneous
- there was no statistically significant correlation between the total volume of the prostate and the blood testosterone concentration (r = 0.058; p = 0.69)
- there was a statistically weak negative correlation between the native density and total volume of the prostate (r = -0.321; p = 0.023)
- there was a highly significant correlation between the total volume of the prostate and the body weight (r = 0.732; p = 0.001)
- there was a statistically weak correlation between the age of the animal and the total volume of the prostate (r = 0.319; p = 0.024)
- considering the variables age and body weight no significant relationship was found between the volume of the prostate with a smooth surface or with an irregular surface (p = 0.24)
- considering the variables age and body weight as potential factor there was a significant difference between the total volume of the lobulated, non-lobulated and intermediate form of prostates (p = 0.015)
- there was no significant relationship between the symmetry of the prostate and age of the animal (p = 0.098). The relationship between the form of lobulation and the age of the animal was significant (p = 0.021)
- the as a measurement of scatter of density used variance made up the highest value for the individual animal. For the left and right lobe of the prostate the variance of the density was the lowest. The contrast medium study, with a progression of 83.4%, showed an increase of the density value of the canine prostate after application of the contrast medium, in comparison to the native study (p = 0.032)
The results of this study show that computertomography is a valuable tool in the examination of the prostate. The dimensions of the prostate can be measured and the parenchyma can be evaluated with and without the use of intravenous contrast medium.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand