Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Der Einfluss von anthropometrischen Parametern und der Körperzusammensetzung auf den Knochenstatus älterer Menschen unter Berücksichtigung des Alters und von Lebensstilfaktoren : Eine Untersuchung im Rahmen der Gießener Senioren Langzeitstudie

Brunner, Christiane


Originalveröffentlichung: (2012) Giessen : VVB Laufersweiler
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (4.050 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-91672
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2013/9167/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Ernährungswissenschaft
Fachgebiet: Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement fachübergreifend
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-5975-0
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.12.2012
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 22.01.2013
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Untersuchung wurde im Rahmen der GISELA-Studie, in der seit 1994 in ein- bzw. zweijährigem Abstand der Ernährungs- und Gesundheitsstatus Gießener Senioren erfasst wird, durchgeführt. Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss der Körpermasse sowie deren Komponenten fettfreie Masse und Fettmasse auf den calcanealen Knochenstatus mobiler und selbstständig lebender Senioren zu untersuchen unter Berücksichtigung des Alters, der Körpergröße, des Body-Mass-Index (BMI), der Waist-Hip-Ratio, des Menarchealters, der Östrogenexpositionszeit, der postmenopausalen Jahre, der Vitamin D-Zufuhr und der Lebensstilfaktoren Alkoholzufuhr, Rauchen und körperliche Aktivität.

In der zusammenfassenden Betrachtung aller signifikanten Prädiktoren des Steifigkeitsindex (SI), ein Kombinationsparameter der QUS-Messwerte Speed of Sound (SOS) und Broadband Ultrasound Attentuation (BUA), aus der univariaten linearen Regressionsanalyse (Alter, postmenopausale Jahre, Körpermasse, BMI, fettfreie Masse, Fettmasse) erweisen sich im Frauenkollektiv in der multiplen linearen Regressionsanalyse das Alter und die fettfreie Masse als die größten Einflussfaktoren auf den SI, während die Fettmasse keinen Einflussfaktor darstellt. In einer weiteren multiplen linearen Regressionsanalyse, in der die Variable Alter durch die Variable postmenopausale Jahre ersetzt wurde, zeigt sich das gleiche Ergebnis wie bei der ersten Auswertung. Die postmenopausalen Jahre weisen dabei im direkten Vergleich mit dem Alter einen geringeren Einfluss auf.

Bei den Männern erweisen sich in der univariaten linearen Regressionsanalyse die Körpermasse, der BMI, die fettfreie Masse und das Rauchverhalten als Einflussfaktoren auf den SI. In der anschließend durchgeführten multiplen Regressionsanalyse stellen das Rauchverhalten, der BMI und die fettfreie Masse die Haupteinflussfaktoren auf den SI und damit auf den calcanealen Knochenstatus dar.

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass die fettfreie Masse und nicht die Fettmasse ein Haupteinflussfaktor auf den calcanealen Knochenstatus darstellt. Für Senioren gilt deshalb die Empfehlung, regelmäßig Sport zu treiben, um einen Abbau ihrer Muskelmasse und damit auch ihrer fettfreien Masse zu verhindern bzw. um ihre Muskelmasse zu erhalten. Durch den zusätzlichen Verzicht auf das Rauchen haben Senioren durch diese Maßnahmen die Möglichkeit, die altersbedingte Abnahme des calcanealen Knochenstatus in einem gewissen Rahmen zu verlangsamen.
Kurzfassung auf Englisch: The present investigation is part of a longitudinal study in a free-living elderly population (more than 60 years) in Giessen, Germany (GISELA). The GISELA study is a prospective cohort study in which the nutrition and health status has been observed in annual intervals since 1994 and biannual intervals since 1998. The aim of this thesis is to examine the impact of body mass as well as its components fat-free mass and fat mass on calcaneal bone characteristics measured by quantitative ultrasound (QUS) taking into account age, body height, body-mass-index (BMI), waist-hip-ratio, age at menarche, reproductive years, years since menopause, vitamin D intake, alcohol intake, smoking status, and physical activity.

In women, in the multiple linear regression analysis, which only included the significant parameters of the univariate linear regression analysis (i. e. age, years since menopause, body mass, BMI, fat-free mass, fat mass), age and fat-freee mass showed the main influence on stiffness index (SI), a combination parameter of speed of sound (SOS) and broadband ultrasound attentuation (BUA). In the female sample no effect of fat mass on SI was observed. A further multiple linear regression analysis, replacing the variable age by years since menopause, showed similar results compared to the first regression analysis. In comparison, years since menopause had less impact on SI than age.

In men, body mass, BMI, fat-free mass and smoking status are predictors of SI in the univariate linear regression analysis. In the following multiple linear regression analysis, smoking, BMI, and fat-free mass further showed an influence on SI.

The results of the GISELA study including self-supporting, independently living older subjects show that in both women and men calcaneal bone status depends mainly on fat-free mass whereas fat mass had no effect. To delay age-related decline in bone status the results suggest that the aging population should be encouraged to maintain or at least avoid losing their fat-free mass by regular exercise and non- smoking habits.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand