Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Soziale Krisen und soziale Kräfte : Wie Namibia mit den AIDS-Waisen umgeht

Fink, Michaela ; Erb, Julia ; Gronemeyer, Reimer


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.098 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-91287
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/9128/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachgebiet: Soziologie
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie
Dokumentart: Aufsatz
Zeitschrift, Serie: Spiegel der Forschung 29 (2012) Nr. 2 ; S. 66-71
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 14.12.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Experten schätzen, dass gegenwärtig rund 15 Millionen Kinder und Jugendliche in Afrika einen Elternteil oder sogar beide Eltern durch die Immunschwäche AIDS verloren haben. Am Institut für Soziologie widmet sich ein dreiköpfiges Forscherteam seit März der Frage nach den sozialen Folgen der AIDS-Waisen-Krise im Südlichen Afrika. Am Beispiel von Namibia wird der gesellschaftliche Umgang mit dieser Krise untersucht. Geleitet wird das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierte Projekt „Soziale Krisen und soziale Kräfte“ von dem Soziologen und Theologen Prof. Reimer Gronemeyer. Er forscht
seit über vierzig Jahren in Afrika.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand