Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Von der Judenemanzipation zum Antisemitismus : Die Situation der Juden in Hessen im 19. Jahrhundert

Berding, Helmut


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.768 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-87812
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8781/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachgebiet: Geschichte
DDC-Sachgruppe: Geschichte Deutschlands
Dokumentart: Aufsatz
Zeitschrift, Serie: Spiegel der Forschung 29 (2012) Nr. 1 ; S. 10-25
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 13.06.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Die jüdische Minderheit lebte in Europa und Deutschland, wenn sie nicht verfolgt oder zumindest diskriminiert, gedemütigt und ausgebeutet wurde, jahrhundertelang meist in ärmlichen Verhältnissen am Rande der christlichen Gesellschaft, bis etwa um das Jahr 1800 ein neues Zeitalter anbrach. Die alte europäische Ordnung löste sich auf, und der Übergang zu neuen Formen des politischen und gesellschaftlichen Lebens veränderte auch die Lage der jüdischen Minderheit. Gleichzeitig entstand aber auch eine moderne Form des Antisemitismus,der schließlich in die Schrecken des Holocaust mündete.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand