Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Molekulare Wirkmechanismen von Carnitin und Regulation der Carnitinhomöostase beim Modell- und Nutztier

Molecular mechanisms of carnitine and regulation of the carnitine homeostasis in model- and lifestockanimals

Keller, Janine


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (2.646 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-87327
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8732/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Carnitin , Schwein , Carnitinhomöostase , PPARalpha
Freie Schlagwörter (Englisch): carnitine, pig , carnitine homeostasis , PPARalpha
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Tierernährung und Ernährungsphysiologie
Fachgebiet: Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement fachübergreifend
DDC-Sachgruppe: Naturwissenschaften
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 04.05.2012
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 15.05.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Carnitin ist ein essenzieller Bestandteil der Zelle und nimmt eine Schlüsselrolle beim Transport aktivierter langkettiger Fettsäuren in die Mitochondrien ein, wo sie unter Energiegewinn abgebaut werden können. Zahlreiche Studien an Tier und Mensch haben gezeigt, dass der Körper in der Lage ist sich einer geringen exogenen Zufuhr von Carnitin über die Nahrung anzupassen, wobei sich die Rate der de novo Synthese
spezies-, gewebe- und altersabhängig unterscheidet. Studien am Menschen haben gezeigt, dass die gamma-Butyrobetaindioxygenase (BBD), das Schlüsselenzym der Carnitinsynthese, hauptsächlich in Leber und Niere aktiv ist. Darüber hinaus wird die Aktivität der BBD in der menschlichen Leber, nicht aber in der Niere altersabhängig reguliert. Grundlegende Untersuchungen zur Carnitinsynthese beim Schwein fehlen bislang jedoch.
Kurzfassung auf Englisch: Carnitin is an essential metabolite and plays a key role in the transport of activated long-chain fatty acids into the mitochondrion, where fatty acids are oxidized. Numerous studies in animals and humans have shown that the body is able to adapt to a low exogenous carnitine intake from the diet because of its ability to stimulate carnitine synthesis, whereat the rate of de novo synthesis differ species-, tissue- and age- dependent. Human studies have shown that gamma-butyrobetaine dioxygenase (BBD), the key enzyme of carnitine synthesis, is active mainly in liver and kidney. In addition, it was shown that the activity of BBD in the human liver, but not in the kidney, depends on the age. However, basic studies on carnitine synthesis in pigs have not been conducted yet.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand