Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Sicherheit und Effizienz innovativer Ultraschallverfahren zur Therapie des akuten Hirninfarktes im Rattenmodell

Safety and efficiency of innovative ultrasound treatment for the therapy of acute stroke in a rat model

Ritschel, Nouha Vernessa Ilona


Originalveröffentlichung: (2011) Giessen : DVG Service
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (3.015 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-86950
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8695/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Schlaganfall , Ischämie , Sonothrombolyse , Kontrastmittel , rt-PA
Freie Schlagwörter (Englisch): stroke , ischemia , ultrasound , microbubble , rt-PA
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Veterinär-Physiologie; Klinik für Neurologie
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
ISBN / ISSN: 978-3-86345-057-1
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.10.2011
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 16.05.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Der Schlaganfall zählt zur häufigsten Ursache einer dauerhaften Behinderung und in
den Industrieländern zu der teuersten Krankheit überhaupt. In Deutschland stellt er
die dritthäufigste Todesursache dar.
Für die Entwicklung neuer Therapiemethoden zur Behandlung des akuten
Schlaganfalls und zur Prüfung von möglichen unerwünschten Nebenwirkungen sind
tierexperimentelle Studien essentiell.
Derzeit existiert nur ein Medikament (rt-PA) zur rekanalisierenden Therapie beim
akuten Schlaganfall. Neben der eingeschränkten Wirksamkeit wird die Anwendung
durch ein strenges Zeitfenster und eine Vielzahl von weiteren medizinischen
Kontraindikationen begrenzt, so dass diese Therapie nur bei 2-5% der Patienten
eingesetzt werden kann. Dies ist Ausgangspunkt für die Entwicklung von alternativen
Behandlungsmethoden. Die Sonothrombolyse stellt dabei eine mögliche
Therapieoption dar.
Ziel der vorliegenden Arbeit war die Gegenüberstellung einer nieder- (60 kHz) und
hochfrequenten (3 MHz) Ultraschallbehandlung, die Erfassung von möglichen unerwünschten
Nebenwirkungen und die Evaluation des therapeutischen Nutzens in Kombination mit
rt-PA.
Die Ergebnisse der Studien zeigen, neben einer sicheren Anwendung, auch einen
deutlichen Vorteil bei der Nutzung von hochfrequentem Ultraschall zur Behandlung
beim ischämischen Schlaganfall in Begleitung einer rt-PA-Infusion. Der
therapeutische Erfolg wird durch die Kombination des hier eingesetzten
Echosignalverstärkers potenziert.
Kurzfassung auf Englisch: Stroke belongs to the most frequent causes of maintaining invalidity and is the most
expensive medical condition in the industrial countries. In Germany it is the third
common cause of death.
To develop new therapy techniques for acute stroke and to investigate probable
undesirable side effects animal experiments are essential and enable an optimized
transmission of research results to clinical studies.
Presently only one drug (Alteplase®) is licensed for the recanalizing therapy of acute
stroke. In addition to the limited effectiveness the use is restricted by a narrow time
frame and a multitude of medical indications. This allows only an application to 2-5%
of the patients. This is the starting point for the investigation of alternative therapy
techniques. Sonothrombolysis is one possibility.
Aim of the present doctoral thesis was the comparison of a low- (60 kHz) and a high-frequency (3 MHz)
ultrasound therapy, the survey of possible side effects and the evaluation of the
therapeutical benefit in combination with Alteplase® and SonoVue®.
The results of these studies show a notable benefit in stroke treatment using
ultrasound in high frequencies and Alteplase®. This benefit is enhanced when
combined with SonoVue®.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand