Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Farbbeständigkeit temporärer Kronen- und Brückenmaterialien

Color stability of temporary crown and bridge materials

Schierz, Sandra


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (686 KB)


Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-81030
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2011/8103/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): temporäre Kronen und Brückenmaterialien , Farbstabilität , provisorische Kunststoffe
Freie Schlagwörter (Englisch): temporary crown and bridge materials , color stability , provisional composites
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
Fachgebiet: Zahnmedizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 12.04.2011
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 27.04.2011
Kurzfassung auf Deutsch: Das Ziel der vorliegenden Studie war die Untersuchung der Farbbeständigkeit von temporären Kronen- und Brückenmaterialien in Abhängigkeit von der Oberfläche, von der Lagerungszeit und vom Farbmedium.
Untersucht wurden fünf marktgängige temporäre K&B-Materialien: Protemp 3 Garant, Structur Premium, Luxatemp AM Plus, PreVISION CB und Dentalon Plus. Es wurden acht kreisrunde, plane Probekörper (20 mm Durchmesser und 1 +- 0,1 mm Dicke) pro Material, Oberflächenbearbeitung und Farblösung hergestellt. Insgesamt wurden 560 Probekörper angefertigt. Die 120 Probekörper pro Material wurden in zwei verschiedene Gruppen der Oberflächenbearbeitung eingeteilt: raue und polierte Oberfläche. Zur Farbbeständigkeitsprüfung wurden die Proben in Aqua Dest, Curcuma, Coca Cola®, Kaffee, Rotwein, Tee und Zitronensäure gelegt. Die Messung der Farbveränderung erfolgte mit dem Farbmessgerät DSG 4 Plus®. Die Messungen erfolgten nach Baseline, nach 1 h, 2 h, 3 h, 4 h, 5 h, 6 h, 7 h, 48 h, 72 h Lagerung in der Farblösung sowie nach 168 h Thermowechselbelastung.
Die deltaE-Werte wurden berechnet und varianzanalytisch ausgewertet. Die Signifikanzüberprüfung der Materialien erfolgte mit einer mulifaktoriellen ANOVA und anschließend mit dem Levene-Test (p = 0,05). Der Vergleich der Oberflächen führte zu keinem signifikanten Ergebnis. Von den vier untersuchten composite-basierenden Materialien zeigte PreVISION CB die höchste Verfärbungsneigung. Die geringste Farbveränderung konnte bei dem Mono-Methacrylat Dentalon Plus festgestellt werden. Curcuma, Kaffee, Rotwein und Tee führten zu den höchsten signifikanten Farbveränderungen. Nach der Lagerung in Aqua dest und Zitronensäure traten keine Verfärbungen auf.
Mono-Methacrylate weisen eine höhere Farbstabilität auf als composite-basierende temporäre Kronen- und Brückenmaterialien. Mit zunehmender Lagerungszeit können steigende deltaE-Werte beobachtet werden. Die Farbstabilität temporärer K&B-Materialien ist abhängig von den Gegebenheiten im Mundmilieu. Beim Vergleich der Farbstabilität von rauen und polierten Oberflächen ist eine profilographische Untersuchung der Probekörper vor Farblagerung anzuraten.
Kurzfassung auf Englisch: The purpose of this study was to investigate the colour stability of provisional prosthetic materials depending on the surface roughness, of the storage time and the storage solutions.
Five commercially available temporary resins were evaluated: Protemp 3 Garant, Structur Premium, Luxatemp AM Plus, PreVISION CB and Dentalon Plus. Eight circular, planar specimens (20 mm diameter and 1 +- 0,1 mm thickness) were prepared for each group of materials, surface roughness and storage solutions, such that a total of 560 samples were prepared. 112 specimens per materials were divided into 2 groups (n = 8) of surface finishing: rough and polishing surface. To check the colour stability of the specimens, they were inserted into aqua dest, curcuma, cola (coke®), coffee, red wine, tea and citric acid. The colour of each specimen was measured with a colour-measuring instrument (DSG 4 Plus®) at baseline and after 1 h, 2 h, 3 h, 4 h, 5 h, 6 h, 7 h, 48 h, 72 h of immersion and after 168 h thermocycling.
Colour change data (deltaE) were calculated and subjected to mulitvariate analysis of variance. To examine significant interactions, multivariate ANOVA and Levene-test multiple comparisons test were performed to identify differences between the materials (p >= 0,05). A comparison of the surface roughness didn’t feature out significant results. The analysis (of the colour and colour parameters) of the tested materials in four types of composite-based materials showed that PreVISION CB displayed the greatest tendency to discolouration and that the least tendency to discolouration was exhibited by mono-methacrylate Dentalon Plus. Curcuma, coffee, red wine and tea caused the most significant colour changes and aqua dest and citric acid showed the least significant colour changes.
The methyl-methacrylate-based material was found to be more colour stable than the composite-based provisional prosthetic materials tested. deltaE of all of the provisional restorations materials was changed after the immersion in all of the staining solutions during the experimental process. Provisional prosthetic materials show variable colour stability under different conditions in the oral cavity. If a comparison of the colour stability of rough and polished surfaces is planned, a profilographic examination of the specimens before the colour storage process is recommendable.