Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-79259
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2010/7925/


Förderung des Leseverständnisses mit Methoden des reziproken Lehrens : Effekte unterrichtsintegrierter Trainings für Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse

Fostering reading comprehension with reciprocal teaching methods : Effects of training 5th grade students in regular classroom settings

Seuring, Vanessa Aline


pdf-Format: Dokument 1.pdf (2.363 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Reziprokes Lehren , Leseverständnis , unterrichtsintegriert , Lesestrategien , Pfadmodell des Leseverständnisses
Freie Schlagwörter (Englisch): reciprocal teaching , reading comprehension , regular classroom setting , reading strategies , path model of reading comprehension
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Pädagogische Psychologie
Fachgebiet: Psychologie
DDC-Sachgruppe: Psychologie
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 16.12.2010
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 17.12.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Für die Erstellung der vorliegenden Arbeit wurden zwei Studien im Rahmen des Regelunterrichts der fünften Klassenstufe hessischer Gesamtschulen mit verschiedenen Varianten des reziproken Lehrens (Palincsar & Brown, 1984) durchgeführt. Ziel der Untersuchungen war es, zum einen die Umsetzbarkeit von Lesetrainings angelehnt an die Methode des reziproken Lehrens in Regelschulklassen zu belegen. Zum anderen sollte untersucht werden, wie sich die Effektivität der Trainingsmaßnahmen durch das Ausblenden oder Hinzufügen einzelner Trainingselemente verändert. Zusätzlich sollten auch anhand einer Reanalyse von Daten Informationen darüber gewonnen werden, wie Variablen, wie Lesezeit, Leseflüssigkeit, Wortschatz und Lesestrategien, zur Vorhersage von Lesekompetenz beitragen und in welcher Art und Weise Lesestrategien in einem Pfadmodell der Lesekompetenz eingebunden sind.
In der ersten Studie wurde insbesondere betrachtet, welche Relevanz die Vermittlung spezifischer Lesestrategien besitzt. Dazu wurden 380 Schüler aus 15 Klassen in unterschiedlichen Programmvarianten trainiert. In der zweiten Studie sollte der zusätzliche Gewinn der Effektivität durch die Berücksichtigung kooperativer Grundelemente nachgewiesen werden. Die Stichprobe in Studie 2 bestand aus 228 Schülern aus 10 Klassen.
Die Befunde beider Studien untermauern, dass reziprokes Lehren in der fünften Klasse auch im Regelunterricht deutscher Gesamtschulen gut geeignet ist, das sinnverstehende Lesen von Sachtexten kurz- und mittelfristig zu fördern. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass Möglichkeiten bestehen, Fördereffekte der Methode im Rahmen von Regelunterricht nutzbar zu machen und zudem Programmvariationen zu einer Steigerung der Effektivität für die Förderung von Lesekompetenz führen können.
Das berichtete Pfadmodell des Leseverständnisses bestätigt die Bedeutung von Lesestrategien für kompetentes Lesen und zeigt zudem auf, dass auch die Reihenfolge des Einsatzes von Lesestrategien bedeutsam zu einem guten Leseverständnis beträgt.
Kurzfassung auf Englisch: For the preparation of this thesis, two studies in German comprehensive schools were conducted. Fifth grade students in regular classroom settings were trained using reciprocal teaching methods (Palincsar & Brown, 1984). The aim of this research project was to prove the possible implementation of reading programmes based on reciprocal teaching procedures in regular classroom settings. An additional aim was to explore how the effects of interventions vary when programme elements are blanked out or added. Furthermore the data was reanalyzed to gain information about the predictive power of the variables reading time, reading fluency, vocabulary and reading strategies in a path model of reading comprehension and also about the way these variables are integrated in such a model.
The major focus of the first study was on the effects of instructing various combinations of reading strategies. In the study 380 students of 15 classes were trained using modified reciprocal teaching methods. For the second study the aim was to prove the additional effects of the programme when elements of cooperative learning were integrated into the intervention. Sample size of study 2 was 228 students of 10 classes.
Results of the two studies confirm that reciprocal teaching is a promising approach to foster the reading comprehension of German fifth grade comprehensive school students in the short and medium term. The present work shows, that the positive effects of reciprocal teaching can also be achieved in regular classroom settings. Additionally variations of the method can cause increased effects on the reading comprehension of students.
The reported path model of reading comprehension verifies the importance of reading strategies for reading literacy and shows that a specific order in the application of reading strategies on texts accounts for reading comprehension proficiency.