Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-78541
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2010/7854/


Der Einfluss eines positiven endexspiratorischen Beatmungsdruckes auf die Wirkung rekombinanter und natürlicher Surfactantpräparate bei beatmeten frühgeborenen Kaninchen

Positive end-expiratory pressure modifies response to recombinant and natural exogenous surfactant in ventilated immature newborn rabbits

Hanfstingl, Tilo


pdf-Format: Dokument 1.pdf (846 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Respiratory Distress Syndrome , Surfactant , Protein , PEEP , rekombinant
Freie Schlagwörter (Englisch): Respiratory distress syndrome , surfactant , rrotein , PEEP , recombinant
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Abteilung Allgemeine Pädiatrie und Neonatologie
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 10.11.2010
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 17.11.2010
Kurzfassung auf Deutsch: In der vorliegenden Studie wurde der Einfluss eines rekombinanten SP-C-Präparates auf
Lungenfunktion, endogene Surfactantproduktion auf mRNA- und Proteinebene, sowie auf die
Lungenhistologie in einem Tierversuch für das neonatale RDS bei Beatmung mit und ohne
PEEP untersucht. Frühgeborene Kaninchen wurden in Gruppen für Applikation eines bovinen
Präparats (Alveofact, beinhaltet SP-B und SP-C), eines rekombinanten SP-C-Präparats
(Venticute) und von isotoner Kochsalzlösung randomisiert. Es erfolgte 30minütige Beatmung
entweder mit oder ohne PEEP (0,3 kPa).
Die Lungenfunktion konnte sowohl unter Anwendung des rekombinanten Präparats als auch
unter bovinem SF verbessert werden. Hierbei waren die Effekte, die unter rSP-C erzielt
werden konnten, abhängig von der Beatmung mit PEEP.
Die Beatmung mit PEEP führte zu einer signifikanten Erhöhung der Expression von
endogenem SP-C. Weiterhin steigerte PEEP-Beatmung histologisch die Anzahl offener
Alveolen.
Für die Konzentration maturen SP-B in Lungenhomogenat konnte weder unter den
verschiedenen Beatmungsbedingungen, noch für die verschiedenen SF-Präparate ein
signifikanter Einfluss gezeigt werden.
Das rekombinante SP-C war im vorliegenden Tiermodell zuverlässig effektiv, wenn mit
PEEP beatmet wurde.
Die gesteigerte Anzahl offener Alveolen und der erhöhte Metabolismus für SP-C auf mRNAEbene
unter der Beatmung mit PEEP kann als Hinweis für den lungenprotektiven Effekt
dieser Beatmungsform im Rahmen des neonatalen RDS gesehen werden.
Kurzfassung auf Englisch: The impact of administration of a recombinant SP-C preparation on lung function,
endogenous sufactant-metabolism (on mRNA and protein level) as well as on histological
patterns of the lung was investigated in an animal experiment for neonatal RDS applying
different levels of positive end-expiratory pressure.
Preterm rabbits were randomised in three different groups for intra-tracheal application of
either Alveofact (bovine SF-preparation, containing both, SP-B and SP-C), Venticute
(recombinant SP-C preparation) or sterile saline (controls). Animals were ventilated for a 30
minute period with either 0.3 kPa or without PEEP.
Lung function improved after treatment with rSP-C and natural surfactant with the effect of
rSP-C being dependent on the presence of PEEP. Ventilation with PEEP resulted in a
significant elevation of the expression of endogenous SP-C mRNA. In addition PEEP led to a
significant enhancement of alveolar count in lung histology.
In lung homogenate no elevation of mature SP-B could be shown, neither for different
ventilation strategies, nor for one of the SF preparations (ELISA).
In an animal model of primary surfactant deficiency intra-tracheal administration of rSP-C
was effective, when PEEP was applied. The impact of PEEP ventilation on histological
variables and SP mRNA expression may reflect its lung-protective effects.