Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-77320
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2010/7732/


Texte, Gattungen, Textsorten und ihre Verwendung in Lesebüchern

Fischer, Christian


pdf-Format: Dokument 1.pdf (2.072 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Lesebuch , Textsorten , Gattungen , Lesebuchforschung , Schulbuchforschung
Freie Schlagwörter (Englisch): school-readers
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Arbeitsbereich Literatur
Fachgebiet: Germanistik
DDC-Sachgruppe: Deutsch
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.01.2010
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 26.07.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Gegenstand der Dissertation ist die empirische Analyse des Textkorpus von literarischen Lesebüchern für die gymnasiale Sekundarstufe I. Die Lesebuchforschung ist ein Teilbereich der Deutschdidaktik, der trotz der zentralen Stellung dieses Unterrichtsmediums erst seit wenigen Jahren wieder intensiver fokussiert wird.
In der Vergangenheit wechselten sich Zeiten des Interesses und des Desinteresses ab, die letzte intensivere Phase der Auseinandersetzung mit dem Lesebuch ist in den 1960er- und frühen 1970er-Jahren anzusiedeln. Die Lesebuchforschung konzentrierte sich vor allem auf inhaltliche und deutungsbezogene Fragestellungen. Die empirische Untersuchung der Zusammensetzung des Textkorpus befindet sich dagegen noch in den Anfängen.
Das Ziel meiner Dissertation ist es, das Textkorpus aktueller Lesebücher zu kategorisieren und mögliche Wandlungsprozesse anhand des Vergleichs mit den Lesebüchern der 1970er-Jahre zu untersuchen. Mithilfe der herausgearbeiteten Beschreibungsinstrumentarien wird das Textkorpus der aktuellen und der 1970er-Jahre-Lesebücher in Bezug auf die Gattungs- und Textsortenzusammensetzung hin analysiert. Dies geschieht anhand einer vierstufigen Analyse der Lesebuchtexte:
1) systematische Analyse des gesamten Textkorpus anhand der Zahl der Texte und der belegten Seiten;
2) Einteilung der Lesebuchtexte in literarische Texte, Sachtexte oder Bildmaterial. Auf dieser Ebene erfolgen wiederum Analysen zur Textmenge und zur belegten Seitenzahl;
3) noch feinere Untergliederung des Textkorpus nach Hauptgattungen, ebenfalls im Hinblick auf Textmenge und Seitenzahl durchgeführt;
4) abschließende Untersuchung der Verwendungshäufigkeit einzelner Gattungen und Textsorten.
Die Interpretation der Daten erfolgt im Hinblick auf die Motivation der Textauswahl für Lesebücher und die dominierenden didaktischen Selektionskriterien: Was beeinflusst die Auswahl von bestimmten Gattungen und Textsorten? Inwieweit spielen pädagogische, literatur- und sprachdidaktische, traditionelle oder politische Gesichtspunkte eine Rolle? Abschließend wird ein Ausblick auf mögliche zukünftige Entwicklungen im Hinblick auf das Lesebuch gegeben.
Kurzfassung auf Englisch: The subject of the thesis is the empirical analysis of the text corpus of literary school-readers for the german secondary school (Gymnasium). The school-reader research is a subrange of the German didactics. Despite the central position of the school-readers the research focuses them only in the last few years more intensively. In the past times the interest and the lack of interest alternated. The last more intensive phase of arguments about readers is to be settled in 1960s and early 1970s. The reader research concentrated particularly on contentwise and interpretation-referred questions. The empirical investigation of the composition of the text corpus still is in the beginnings. The intention of my thesis is to categorize the text corpus of current school-readers and to examine possible processes of change in comparison to the readers of the 1970s. With the help of the developed description equipments the text corpus of the current and the 1970s school-readers is analyzed regarding the composition of the text corpus. This is based on a four-level analysis of the school-readers texts.
The interpretation of the data is regarding the motivation of the text selection for readers and the dominating didactical selection criteria: What affects the selection of certain text kinds and genres? To what extent are educational, literature and language-didactical, traditional or political criteria important? Finally a view is given on possible future developments regarding the school-readers.