Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Warum werde ich Geographielehrer? : Eine empirische Untersuchung zu den Berufswahlmotiven von Lehramtsstudierenden der Geographie an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Why I Want to Become a Geography Teacher? : An empiric survey to geography education students´ motives of vocational choice at the Justus-Liebig-University Gießen

Lüdemann, Samuel ; Lößner, Marten


Originalveröffentlichung: (2010) Aachen: Shaker 2011
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.181 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-76431
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2010/7643/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Berufswahl , Geographiedidaktik , Motivation , Interesse , Gießen
Freie Schlagwörter (Englisch): vocational choice , geography education , motivation , interest , Giessen
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Geographie
Fachgebiet: Geographie
DDC-Sachgruppe: Geografie, Reisen
Dokumentart: Buch (Monographie)
Zeitschrift, Serie: Giessener Geographische Manuskripte (GGM) ; 02 / 2010
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 15.06.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Bisher sind eine Vielzahl von Studien bezüglich der Frage, warum Individuen sich für das Lehramt entscheiden, erschienen. Eine Schwäche dieser empirischen Studien ist, dass das Interesse an dem Unterrichtsfach an sich, welches ein häufig genanntes Berufswahlmotiv darstellt, nicht differenziert genug gemessen wurde. Auf der Grundlage der Untersuchung von Urhahne (2006) aus dem Bereich der Biologiedidaktik, war das Ziel dieser Studie für das Lehramtsfach Geographie, mögliche Korrelationen zwischen extrinsischen und intrinsischen Motiven der Studienwahl und den fachspezifischen Interessen zu bestimmen. Aus diesem Grund wurden an der Universität Gießen 312 Geographie-Lehramtsstudenten mittels eines standardisierten Fragebogens befragt. Mit Hilfe explorativer Faktorenanalysen wurden extrinsische sowie intrinsische Motivskalen errechnet. Als ein Ergebnis konnten eine Reihe von signifikanten Differenzen hinsichtlich der Stärke von individuellen Motiven und Interessen identifiziert werden. Die Gießener Studenten nannten die Pädagogische Motivation als das bedeutenste intrinsische Motiv. Zudem bestätigten sich Teile der Ergebnisse von Urhahnes Studie: Intrinsische Motive korrelieren nur in geringen bis mittleren Maße mit den Fachspezifischen Interessen.
Kurzfassung auf Englisch: A variety of surveys concerning the question why individuals decide to enter into the teacher profession have been carried out so far. Thus, a weakness of these empirical studies from the point of view of geography education is that interest in the subject itself as a frequently given motive for becoming a teacher, has not been measured variably enough. On the basis of Urhahne’s research (2006) in the field of Biology education, the aim of this study investigating the subject Geography was to determine possible correlations between extrinsic and intrinsic motives of choice for the course of studies and subject-specific interests. For this reason 312 Geography education students at the University of Gießen (Germany) have been interviewed by means of a standardized questionnaire. With the help of explorative factor analysis intrinsic as well as extrinsic motivation scales have been calculated. As a result a number of significant variations with regard to the weights of individual motives or interests could be identified. The students in Gießen mentioned pedagogical motivation as the most significant intrinsic motive. Moreover, at least parts of the results of Urhahne’s study have been confirmed: intrinsic motives correlate merely mildly to moderately with the subject-specific interests.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand