Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-72702
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2009/7270/


Hydrotherapie in der Psychiatrie des 19. Jahrhunderts

Rohnert-Koch, Friedgard


pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.029 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Geschichte der Medizin
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 08.10.2009
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 18.11.2009
Kurzfassung auf Deutsch: Im 19. Jahrhundert ändern sich die Forschungsansätze in der Physiologie, einer der Leitwissenschaften der Medizin. Diese Änderung hat Folgen für die Erkenntnisgewinnung der gesamten akademische Lehrmedizin. Disziplinen die teilhaben wollten an der Anerkennung der offiziellen Lehrmedizin, mussten sich der Herausforderung einer "physikalisierten" Erkenntnisgewinnung stellen. Die sich im 19. Jahrhuinder etablierende Psychiatrie und die seit der Antike bekannte Wasserheilkunde bilden hier keine Ausnahme. Die Psychiatrie des 19. Jahrhunderts bedient sich dabei ausgiebig der Behandlungsmöglichkeiten die die Wasserheilkunde bietet. Die Untersuchung des Konnexes beider Fachrichtungen vor dem Hintegurnd der wissenschaftsimmanenten Veränderungen in der Medizin des 19. Jahrhunderts, ist das Ziel der vorliegenden Arbeit.