Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2009/7136/


Außerschulische Lernorte in Hannover : ALo-H ; Informationen für Lehrkräfte, Anwärterinnen und Anwärter, Studentinnen und Studenten

Mußmann, Jörg ; Lindmeier, Bettina ; Albers, Timm

Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Sonderpädagogik


pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.394 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Informelles Lernen , Außerschulische Lernorte , Sonderpädagogik
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Sonderpädagogik
Fachgebiet: Erziehungswissenschaften
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Dokumentart: Buch (Monographie)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 01.09.2009
Kurzfassung auf Deutsch: Sonderpädagogik hat den Anspruch, Benachteiligungen von Schülern mit Beeinträchtigungen präventiv zu verhindern und Benachteiligungen im Bildungssystem zu bearbeiten. Unter dem Stichwort "Inklusion" wird dabei eine Umstrukturierung des Schulsystems angestrebt, die beeinträchtigten Schülern die Teilhabe an Erziehung und Bildung ermöglicht. Didaktisch-methodisch soll der Unterricht geöffnet werden, um informelle Lernprozesse außerhalb der curricularen Vorgaben zu nutzen. An außerschulischen Lernorten sollen Schüler erweiterte Lern- und Entwicklungschancen erfahren und erkennen. Das Projektes "ALo-H. Außerschulische Lernorte Hannover" bearbeitete diese Problemstellung. Es wurde untersucht, welche informellen Lern- und Entwicklungssituationen und Möglichkeiten der spezifischen, individualisierten Unterstützung durch die Sonderpädagogen ausgewählte Einrichtungen wie das Museum oder die Feuerwehr anbieten. Die Einrichtungen wurden dabei auch auf spezifische Barrieren für Schülerinnen und Schüler mit spezifischen Beeinträchtigungen untersucht.Ein Ergebnis ist die vorliegende Broschüre mit theoretischen und praktischen Informationen für Lehrkräfte, Anwärterinnen und Anwärter sowie Studierende.