Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-70575
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2009/7057/


Einfluss von langwelliger Infrarotstrahlung (RUKU Thermium®) auf ausgewählte, durch körperliche Belastung veränderte Parameter beim Pferd

Kotzinger, Sonja Rebekka


Originalveröffentlichung: (2009) Giessen : VVB Laufersweiler 2009
pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.160 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinik für Pferde mit Lehrschmiede, Innere Medizin
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-5427-4
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 29.05.2009
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 14.07.2009
Kurzfassung auf Deutsch: Ziel dieser Untersuchung war zu ermitteln, ob die Behandlung mit langwelliger Infrarotstrahlung im Thermium® einen Einfluss auf ausgewählte, sich durch körperliche Belastung verändernde Parameter beim Pferd besitzt. Zur Beurteilung der Regeneration wurden neben klinischen Parametern die folgenden neun Laborparameter herangezogen: CK, LDH, AST, Laktat, Gesamteiweiß, absolute Leukozytenzahl, Hämatokrit, Hp und SAA.
Für die Untersuchung wurden 20 Pferde zweimal einem ihrem individuellen Leistungsvermögen angepassten, identischen Belastungstest im Feld unterzogen. Im Anschluss daran folgte jeweils ein 30 minütiger Aufenthalt im Thermium®. Bei einem der Durchgänge fand eine Bestrahlung mit langwelliger Infrarotstrahlung statt und beim anderen nicht. Im Zeitraum bis zu 36 Stunden nach Belastung wurde zu neun definierten Zeitpunkten jeweils eine klinische Untersuchung durchgeführt und Blutproben gezogen. Es wurde ein intraindividueller Vergleich zwischen den beiden Durchgängen angestellt, der folgende Ergebnisse brachte:
Durch den Thermiumsaufenthalt mit Bestrahlung kommt es zu keiner erkennbaren physischen oder psychischen Belastung des Pferdes. Die Einwirkung der Infrarotstrahlung führt zu einer schwach signifikanten Erhöhung der Körperkerntemperatur. Die Anwendung der Infrarotstrahlung hat einen statistisch schwach signifikanten (p= 0,03) Einfluss auf den Verlauf des AST-Wertes. Es ergab sich eine Tendenz des CK-Wertes, nach Bestrahlung rascher zum Ausgangswert zurückzukehren als ohne Bestrahlung.
Auf den Verlauf folgender Parameter konnte kein statistisch signifikanter Einfluss der Infrarotbestrahlung beobachtet werden: Absolute Leukozytenzahl, Hämatokrit, LDH, Gesamteiweiß, Haptoglobin und Serum-Amyloid-A.
Die langwellige Infrarotstrahlung dringt in die Haut des Pferdes ein, da es nachweislich zu einem Wärmeeintrag kommt. Hinweise für eine Belastung der Psyche oder des Kreislaufs bzw. sonstige als negativ zu bewertende Veränderungen durch die Bestrahlung sind nicht gegeben. Eine Beeinflussung des Stoffwechsels im Sinne einer schnelleren Regeneration der durch die körperliche Belastung erhöhten Blutparameter konnte für die AST und tendenziell die CK festgestellt werden.
Kurzfassung auf Englisch: Aim of this research was to find out whether the treatment with the long wave infrared radiation of the Thermium® has any influence on selected parameters that have changed because of physical exercise in the horse. To evaluate the regeneration clinical parameters as well as nine blood parameters have been measured: CK, LDH, AST, lactate, total protein, WBC, PCV, Hp and SAA.
For this study 20 horses took part twice in an identical exercise test in the field that has been adapted to their individual condition. Each of the tests was followed by a 30 minute long stay in the Thermium®. In one of the trials a treatment with long wave infrared radiation took place whereas in the other one no radiation was applied. Within a period of 36 hours after the exercise test, clinical examinations were made and blood samples were taken at nine assigned points. The intraindividual comparison between both trials added up to the following:
The stay in the Thermium® with long wave infrared radiation does not result in recognisable physical or psychological stress. Impact of the long wave infrared radiation results in a slightly significant rise of the body´s core temperature. The application of the long wave infrared radiation had a slightly significant (p = 0,03) influence on the course of AST values. There has been a tendency of the CK values to return quicker to base level after infrared radiation than without treatment.
No statistical significant influence of the infrared radiation was seen on the course of value of the following parameters: WBC, PCV, LDH, total protein, Hp and SAA.

Long wave infrared radiation penetrates into the horse´s skin as heat input is verifiable. There are no signs of negative impact on the mental status or the cardiovascular system or other negative changes caused by the radiation. Influence on the metabolism in terms of a quicker regeneration after the exercise test was observed for the AST and by trend for the CK.