Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-61019
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2008/6101/


3-Deazaadenosin hemmt die Entstehung atherosklerotischer Läsionen sowie die Expression von ICAM-1 und VCAM-1 im Tiermodell der apoE-/- Maus

Ufer, Inga Maren


pdf-Format: Dokument 1.pdf (865 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Atherosklerose , Adhäsionsmoleküle , Tiermodell apoE Maus ,
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Radiologie, Abt. Diagnostische Radiologie
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 08.07.2008
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 31.07.2008
Kurzfassung auf Deutsch: Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die anti-atherogenen Effekte von 3-Deazaadenosin im Tiermodell bei apoE-/- Mäusen im Hinblick auf die Ausbildung atherosklerotischer Plaques und die Expression der Adhäsionsmoleküle ICAM-1 und VCAM-1 unter Berücksichtigung verschiedener Ernährungsformen zu untersuchen.
Wir waren in der Lage, die anti-atherogene Effekte des 3-Deazaadenosins sowohl unter Standard-Ernährung als auch unter cholesterinreicher Western-Diät nachzuweisen.

In der Kontrollgruppe entwickelten apoE-/- Mäuse atherosklerotische Plaques, die die Endotheloberfläche zu 36% bedeckten.
Unter oraler Applikation von 3-Deazaadenosin konnten wir eine Reduktion atherosklerotischer Läsionen um 15% (Standard-Ernährung) bzw. 16% (Western-Diät) erreichen. Dies entspricht einer signifikanten Reduktion (p<0,001) der von Plaques bedeckten Endothelfläche.

Die Reduktion atherosklerotischer Läsionen ging mit einer Hemmung der endothelialen Expression der zellulären Adhäsionsmoleküle ICAM-1 und VCAM-1 einher, deren Präsenz auf der Endotheloberfläche um 17% (Standard-Ernährung) bzw. 31% (Western-Diät) im Vergleich zur Kontrollgruppe vermindert war. Dies entspricht einer deutlichen, für VCAM-1 signifikanten (p<0,001) Reduktion der Expression dieser Adhäsionsmoleküle auf der endothelialen Oberfläche (2,69 + 0,23 versus 3,52 + 0,51).

Aus den vorliegenden Ergebnissen kann geschlossen werden, dass 3-Deazaadenosin in vivo zu einer Hemmung der endothelialen Expression der Adhäsionsmoleküle ICAM-1 und VCAM-1 geführt hat.
Ob die Hemmung der Entwicklung atherosklerotischer Läsionen auf die verminderte Expression der Adhäsionsmoleküle alleine, oder aber auf synergistische Effekte immunmodulatorischer und antiinflammatorischer Prozesse zurückzuführen ist, muss in weiteren Studien untersucht werden.
Kurzfassung auf Englisch: Aim of the presented study was to investigate the anti-atherogenic effects of 3-deazaadenosin in an apoE-/- mouse model with regard to the growth of atherosclerotic lesions and the expression of cellular adhesion molecules ICAM-1 and VCAM-1.

Considering different diets, we established the anti-atherogenic effects of 3-deazaadenosin in standard-diet as well as in cholesterol enriched western-diet.

In the control group (standard-diet without 3-deazaadenosin), apoE-/- mice developed atherosclerotic lesions covering the endothelial surface in part of 36%. With oral application of 3-deazaadenosin we found a significant reduction (p< 0,001) of atherosclerotic lesions of 15% (standard-diet) respective 16% in western-diet.

The expression of the endothelial adhesion molecules ICAM-1 and VCAM-1 was reduced as well. The decrease of their endothelial surface covering was significant for VCAM-1 (p< 0,001). We found a 17% reduction for standard-diet and a 31% for western-diet in comparison to the control group.
In conclusion, 3-deazaadenosin was leading to an inhibition of the expression of the adhesion molecules ICAM-1 and VCAM-1 in vivo.