Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Gerhard Schumann : Biographie, Werk, Wirkung eines prominenten nationalsozialistischen Autors

Gerhard Schumann : biography, work, effect of a prominent Nazi author

Bautz, Simone


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (5.541 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-59997
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2008/5999/

Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Gerhard Schumann , NS-Literatur , NS-Literaturpolitik , NS-Lyrik , Nationalsozialismus , NS-Kulturpolitik
Freie Schlagwörter (Englisch): Gerhard Schumann , Nazi literature , Nazi politics of literature , National Socialism , Nazi politics for culture
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Neuere deutsche Literatur u. Institut für Neuere Geschichte
Fachgebiet: Sprache, Literatur, Kultur fachübergreifend
DDC-Sachgruppe: Sprachwissenschaft, Linguistik
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 20.11.2006
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 17.09.2008
Kurzfassung auf Deutsch: In meiner Dissertation zu dem Thema "Gerhard Schumann - Biographie. Werk. Wirkung eines prominenten nationalsozialistischen Autors" habe ich Gerhard Schumanns Biographie, Werk sowie dessen Wirkung im Rahmen historischer Ereignisse dargestellt und analysiert, um einen Beitrag zur Erforschung des Nationalsozialismus und seiner Literatur zu leisten. Kontinuitäten innerhalb der Literatur des Autors vor 1933, zwischen 1933 und 1945 sowie nach 1945 sollen dabei herausgestellt werden. Zentrale Themen und Motive im Werk des Autors werden aufgezeigt.
Biographie, Gesamtwerk und Wirkung des Autors Gerhard Schumann sind auf der Grundlage von zeitgenössischem Quellenmaterial untersucht worden. Dies liegt in Form von Zeitungsartikeln, Briefen, Gesetzestexten, Aktenmaterial und anderem vor. Dazu waren verschiedene Archivreisen notwendig, um das Material zu sichten, zu sammeln und auszuwerten. Ich besuchte das Literaturarchiv in Marbach am Neckar, das Hölderlinarchiv in Stuttgart, das Stadt- und Universitätsarchiv in Tübingen, das Bundesarchiv in Koblenz mit den Außenstellen Berlin Lichterfelde, Freiburg im Breisgau und der Hauptstelle Koblenz sowie das Bayerische Staatsarchiv in München und das Archiv des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Frankfurt am Main.
Im Anschluss an die Biographie, die chronologisch den Lebensstationen Schumanns folgt, wird das Werk des Dichters, insbesondere seine nationalsozialistische Poetik, beschrieben, interpretiert und dessen Wirkung untersucht. Dabei werden Schumann und sein Werk in die Gruppe nationalsozialistischer Autoren, wie Anacker, Baumann, Bethge, Blunck, Euringer, Johst, Schauwecker, Vesper und von Scholz, eingeordnet. Ich gebe einen Gesamtüberblick über Schumanns Werk und analysiere die Hauptwerke des Autors genauer. Zu berücksichtigen ist, dass Schumanns Werk nicht als Gesamtausgabe vorliegt, und die Analyse nur entsprechend der vorhandenen Einzelausgaben erfolgen konnte. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass er nicht den Popularitätsgrad besaß, wie zum Beispiel Hans Friedrich Blunck, für den die Blunck-Gesellschaft eine Gesamtausgabe herausgegeben hatte. Innerhalb der Werkbetrachtung, in der alle Schriften, die Schumann verfasste, berücksichtigt und die Hauptwerke näher analysiert werden, soll auf die Wirkung der Werke - vor allem der lyrischen und dramatischen - eingegangen werden. Von Bedeutsamkeit ist dabei, auf welche Weise sich seine lyrische Produktion nach 1945 von der früheren unterscheidet und inwieweit sich Parallelen aufzeigen lassen. Dabei findet ein Vergleich seiner Biographie mit der anderer nationalsozialistischer Autoren statt. Die Wirkung seiner Werke in dieser Zeit ist mit einzubeziehen und seine Rolle im kulturpolitischen Geschehen zu untersuchen.
Mit der vorliegenden Arbeit möchte ich exemplarisch zeigen, dass Schumann - und er ist kein Einzelfall - als Lyriker und Kulturpolitiker des nationalsozialistischen Regimes zu sehen ist. Schumann gehörte zu einer Generation, die sich in den Dienst eines totalitären Systems stellte und ohne eine fundierte Ausbildung Karriere machte. Seine Lyrik hatte Propagandafunktion und trug dazu bei, das nationalsozialistische Herrschaftssystem zu etablieren und zu stützen. Ich gehe auf Schumanns Erfolg als Dichter ein, vor allem auf die Zeit zwischen 1939 und 1945, da während des Kriegs seine "Kriegs- und Reichslyrik" in hohen Stückzahlen aufgelegt wurde. Zunächst soll die nationalsozialistische Poetik am Beispiel Gerhard Schumanns dargestellt werden. Im Anschluss daran folgt die Thematisierung der frühen Kriegslyrik. Auch folgt ein allgemeines Kapitel zur Poetik des Nationalsozialismus am Beispiel Gerhard Schumanns. Am Ende der Forschungsarbeit gehe ich auf Schumanns Selbstverständnis als nationalsozialistischer Autor und die nationalsozialistische Poetik ein und mache deutlich, dass er einer der "prominenten" nationalsozialistischen Dichter war. Abschließend finden die späte Kriegslyrik und Dramatik Beachtung sowie eine Motivanalyse bezüglich des ´Führerkultes´ und der "Reichsthematik" bezogen auf das Gesamtwerk des Autors wird vorgenommen. Dabei erfolgt ein Vergleich mit der Biographie des Juristen Werner Best, durch den deutlich werden soll, dass die nationalsozialistischen Karrieren in den unterschiedlichen Bereichen Parallelen aufweisen. Die Untersuchung liefert eine Gesamtbibliographie des litearischen und essayistischen Werks, das Schumann vor, während und nach dem Nationalsozialismus verfasste. Auch gebe ich einen Überblick über die relevante Sekundärliteratur zur Gesamtthematik der vorliegenden Arbeit.
Kurzfassung auf Englisch: In my dissertation "Gerhard Schumann - biography. Work. Effekt of a prominent Nazi author" I have described and analysed Gerhard Schumanns biography, work and its effect in the context of historical events in order to give a contribution for the research of National Socialism an his literature. Continuities within the literature of the author before 1933, from 1933 to 1945 and after 1945 will be shown. The main themes and motifs in the work of the author will be identified.
Biographie, complete work and the effect of the author Gerhard Schumann has been investigated on the basis of contemporary source material. This exists in form of newspaper articles, letters, legal texts, reference material and others. I made different archives travels in order to sight the material, to collect and evaluate it. I visited the Literature archives in Marbach am Neckar, the Hölderlin archives in Stuttgart, the city and university archives and the archives of Hölderlin society in Tübingen, the Federal Archives in Koblenz with the field offices Lichterfelde Berlin, Freiburg im Breisgau and the main body Koblenz, the Bavarian State Archives in Munic and the archives of the Trade Association of German Book Trade in Frankfurt am Main.
After the biography, which shows the chronological life stations of Gerhard Schumann, the analysis follows the work of the poet, in particular its Nazi poetry. This is described, analysed and examined on its effect. Schumann and his work will be classified in the group of Nazi-authors, like Anacker, Baumann, Bethge, Blunck, Euringer, Johst, Schauwecker, Vesper and von Scholz. I give an overview of Schumann´s work and analyse the major works of the author accurate. To take into account is, that Schumann´s work doesn´t exist as complete work, and the analysis only in accordance with the existing single expenditure. This can also lead back, that he hadn´t the degree of popularity, such as Hans Friedrich Blunck, the Blunck society issued a complete work of the author. Within the workshop consideration, in which all the books, Schumann wrote, and considered the main works closer, will analysed the effect of the works - especially the lyrical an dramatic - has taken place. Of significance is the manner, in which his lyrical production after 1945 distinguishes by the former and to show what extent are still parallels. I compare his biography with the biographies of other Nazi authors. The effect was his invention works in this time is involved with his role in the political culture.
With this work I give an example, that Schumann, and he is not an isolated case - is to show as a poet and a politician for culture of the Nazi Regime. Schumann belonged to a generation, in the service of the National Socialism, who made without an education a strong career. His poetry had propaganda function and contributed to establish and support the National Socialism. Im going to show Schumann´s success as a poet, especially in the period from 1939 to 1945, during the war, because his ´war and imperial poetry´ existed in large quantities listed sets. So the Nazi poetics Gerhard Schumann presented the Nazi poetics. Following this is the issue of the early "war poetry". Also follows a general chapter on the poetics for National Socialism with the example Gerhard Schumann. At the end of the research work I go to Schumann´s self-image as a Nazi author and to the Nazi poetry and make it clear, that he was one of the ´prominent´ Nazi poets. Finally, the "late war poetry", a drama attention and a motive analysis on the "leadership cult" and "reach issues" to the main work of the author has been given. After that I make a comparison with the biography of the lawyer Werner Best with the clear aim to ensure, that the Nazi careers in different areas had parallels. The study provides a comprehensive bibliography of the literary and essayis work, that Schumann wrote before, during and after the National Socialism. Also I give an overview of the relevant literature to the general theme of this work.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand