Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-47008
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4700/


Untersuchungen zu den statistischen Beziehungen des AT1-Rezeptor A1166C-Genpolymorphismus und des ACE I/D-Genpolymorphismus zum Risiko und Schweregrad der koronaren Herzkrankheit und zum Risiko des Myokardinfarktes

Absence of an association with the risk of coronary artery disease and myocardial infarction and of a synergistic effect with angiotensin-converting enzyme gene polymorphism on the risk of these diseases

Nguyen, Quoc Dung


pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.751 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Klinische Chemie, Klinische Immunologie und Humangenetik, Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 21.05.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 31.05.2007
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Studie beschäftigte sich mit den Fragen, ob die Angiotensin II Typ 1-Rezeptor (AT1R) A1166C- und Angiotensin I-converting-enzym (ACE) Insertions-/Deletions Genpolymorphismen mit dem Risiko und dem Schweregrad der koronaren Herzkrankheit (KHK) und dem Myokardinfarktrisiko assoziiert waren. Zudem sollte geprüft werden, ob Wechselwirkungen zwischen beiden Genvariationen auf die ischämische Herzerkrankung nachweisbar waren.