Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4657/


Einblicke in den Lebensraum Nepal : Berichte eines Studentenprojektes über das nepalesische Bergdorf Ghandruk (Annapurna-Region, Zentralnepal) im Rahmen des "Internationalen Jahres der Berge 2002"


Originalveröffentlichung: (2006) Fernwald : Ehgart und Albohn
pdf-Format: Dokument 1.pdf (20.408 KB)

Hrsg.: Katrin Bernardy, Jan Leonhardt, Perdita Pohle

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Geographie
Fachgebiet: Geographie
DDC-Sachgruppe: Geografie, Reisen
Dokumentart: Buch (Monographie)
Zeitschrift, Serie: Werkstattpapiere / Institut für Geographie ; 12 / 2006
ISBN / ISSN: 3-936705-99-2
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 09.05.2007
Kurzfassung auf Deutsch:
Der Berichtband ist im internationalen Jahr der Berge 2002 entstanden. Das Ziel der Exkursion war das Bergdorf Ghandruk im Kaski-Distrikt auf 1940m Höhe und etwa 200 km westlich der Landeshauptstadt Kathmandu gelegen. Ziel des Projektes war es, einen umfassenden Einblick in die geographischen, ökonomischen und sozialen Verhältnisse in diesem Gebiet zu erhalten. In Kleingruppen wurden die Lebens- und Lebensraumbedingungen der einheimischen Bevölkerung erkundet, vor allem, wie sie unter den teils schwierigen naturräumlichen Gegebenheiten Ackerbau und Viehzucht meistern, um den Lebensunterhalt zu sichern und wie sich diese Problematik auf die Bevölkerungsstruktur auswirkt. Auch unter dem Aspekt der ständigen Gefahr von unverhofften Naturereignissen wie Rutschungen, die vor allem zu Monsunzeiten eine Gefahr für Mensch, Tier und Siedlung bedeuten. Dies alles in einem Gebiet, das mitten in einem Nationalpark liegt, dem Annapurna Conservation Area Project. Neben der traditionellen Landwirtschaft und der Futterbaumwirtschaft stellt der Tourismus für viele Menschen ein zweites, unverzichtbares Standbein dar. Besonderes Augenmerk wurde auf die hiesige Schulstruktur gelegt und der Frage nachgegangen, welche Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen bzw. bis zu welchem Alter Kinder unterrichtet werden können. Dazu wurden die Art der Schulen und der Umfang der Schulbildung in Ghandruk und den umliegenden Dörfern untersucht.