Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-46491
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4649/


Der Einfluss der Psychotizismus-Ausprägung auf Körpertemperatur und periphere Durchblutung unter kurzer kognitiver Leistung

The influence of psychoticism value on body temperature and peripheral blood circulation under short cognitive performance

Rakowitz, Bettina


pdf-Format: Dokument 1.pdf (61.132 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Persönlichkeit , Psychotizismus , Eysenck , Serotonin , Körpertemperatur
Freie Schlagwörter (Englisch): personality , psychoticism , Eysenck , serotonin , body temperature
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Psychosomatische Medizin, Abt. Medizinische Psychologie und Soziologie
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 23.04.2007
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 24.05.2007
Kurzfassung auf Deutsch: Worte wie "gefühlskalt" und "hitzköpfig" im täglichen Sprachgebrauch lassen eine Verbindung zwischen Persönlichkeit und Körpertemperatur vermuten. Um dieser Vorstellung nachzugehen, wurden 37 Probanden anhand der Psychotizismus-Skala von Eysenck per Mediansplit aufgeteilt und die Körpertemperatur sowie die periphere Hautdurchblutung in Ruhe sowie unter Einwirkung von Stress gemessen. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit zeigten sich allerdings zumeist keine signifikanten Befunde, teilweise sogar widersprüchliche Ergebnisse. Inwiefern jedoch der vermutete Zusammenhang verneint werden kann oder ob vielmehr ein anderer Versuchsaufbau klarere Ergebnisse liefern würde bleibt weiteren Untersuchungen vorbehalten.
Kurzfassung auf Englisch: Words such as "cold-blooded" and "hot-headed" in every day language are used to denote a connection between personality and body temperature. To further examine this idea, 37 subjects were subdivided per median split using Eysenck´s psychoticism scale. In both groups the body temperature as well as the peripheral blood circulation in the skin was measured in rest as well under stress. However, within the thesis in hand there were nearly no significant findings, in part even controversial outcomes. But to what extent the assumed correlation can be negated or whether rather a different experimental setup would lead to more precise outcomes is reserved to further research.