Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/3992/


Ein Schaf gleicht dem anderen!? : Die genetische Vielfalt der Schafe Europas im Fokus der Molekulargenetiker

Peter, Christina ; Erhardt, Georg


pdf-Format: Dokument 1.pdf (255 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachgebiet: Agrarwissenschaften und Umweltmanagement
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Aufsatz
Zeitschrift, Serie: Spiegel der Forschung 23 (2006) Nr. 1/2 ; S. 76-82
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 09.01.2007
Kurzfassung auf Deutsch: Europa ist derzeit mit über 770 bekannten Schafrassen – und somit
der Hälfte aller weltweit bekannten Rassen – der Kontinent
mit der größten Rassenvielfalt. Die agrarpolitischen Rahmenbedingungen
mit der Notwendigkeit einer höheren Produktivität der
Schafhaltung in Verbindung mit einem Rückzug aus peripheren
Regionen führten jedoch bereits zu einer erheblichen Dezimierung
von stark an die Region angepassten Landschafrassen. So waren
laut Food and Agriculture Organization (FAO) im Jahre 2000 bereits
knapp 20 Prozent aller dokumentierten europäischen Schafrassen
ausgestorben und etwa 15 Prozent vom Aussterben bedroht.