Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-31504
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2006/3150/


Tierseuchenbekämpfung im Düren-Jülicher Raum während des 20. Jahrhunderts : ein Beitrag zur Geschichte des öffentlichen Veterinärwesens

Schelthoff, Elke


Originalveröffentlichung: (2006) Aachen: <a href=http://www.shaker.de/>Shaker </a>2006 (Berichte aus der Veterinärmedizin)
pdf-Format: Dokument 1.pdf (7.856 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Tollwut , Viehseuchengesetz , Tierseuchenbekämpfung , Tuberkulose , Maul- und Klauenseuche
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Geschichte der Medizin
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
ISBN / ISSN: 3-8322-5308-4
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.05.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 14.08.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Diese Arbeit befasst sich mit dem Auftreten und der Bekämpfung von
Tierseuchen seit 1900 in der Region des heutigen Kreises Düren, der große Teile des Altkreises Jülich einschließt. Als zuständige Behörde
spielt das Veterinäramt Düren samt Vorläuferinstitutionen eine zentrale Rolle.

Es wird die Vorgehensweise im konkreten Seuchenfall im Kreis Düren bei
bestimmten beispielhaft herausgenommenen Seuchen im Laufe der vergangenen
100 Jahre gezeigt.

Es werden exemplarisch die Seuchen Tuberkulose, Maul- und Klauenseuche, Tollwut und Psittakose sowie das regionale Kuriosum der Kriebelmückenplage und ihre Bekämpfung erläutert.

Dabei wird die allgemeine Bekämpfungsstrategie beleuchtet, um dann die Gegebenheiten und Besonderheiten speziell für den Dürener Raum vergleichend gegenüberstellen zu können.