Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

2. Hessisches eLearning Symposium, 10. Oktober 2005

Hessisches Telemedia Technologie Kompetenz Center (httc e.V.); Koordinationsstelle Multimedia (KOMM) der Justus-Liebig-Universität Gießen



Begrüssung
eLearning an Hessens Hochschulen
Das ELC in Darmstadt
eBologna : eLearning und der Bologna-Prozess
Eröffnung des Projektmarktes
Workshop I : Was passiert nach der externen Projektförderung? Wie erfolgt die institutionelle Einbindung von eLearning in den Hochschulen?
Workshop II : Infrastrukturelle Ausstattung für eLearning an den Hochschulen in Hessen
Fachforum I : Chemie, Biologie und Medizin
Fachforum II : Elektrotechnik, Informationstechnik, Informatik, Mathematik
Fachforum III : Sprachwissenschaften, Gesellschafts- und Humanwissenschaften, Geschichts- und Kulturwissenschaften
Projektmarkt


Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2006/2926/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachgebiet: Universität
DDC-Sachgruppe: Allgemeines, Wissenschaft
Dokumentart: Proceedings (Komplette Ausgabe einer Konferenz etc.)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 26.06.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) richtet in diesem Jahr gemeinsam mit dem Hessischen Telemedia Technologie Kompetenz Center (httc e.V.) und der Koordinationsstelle Multimedia (KOMM) der Justus-Liebig-Universität Gießen das zweite hessenweite eLearning Symposium aus. Im Mittelpunkt des 2. Hessischen eLearning Symposiums des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst steht die Präsentation der eLearning Aktivitäten an den hessischen Hochschulen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom httc e.V. - verantwortlich für Koordination und Außendarstellung der hessischen eLearning Aktivitäten in Hessen - und von KOMM - der lokalen Unterstützungseinheit der JLU Gießen. Die Veranstaltung soll Perspektiven für zentrale Unterstützungsstrukturen und nachhaltige Konzepte zur Verstetigung der bisher geförderten Projekte aufzeigen. Somit sollen in Zeiten knapper öffentlicher Haushaltskassen Weichen gestellt werden, um die Entwicklungsmöglichkeiten für eLearning durch Netzwerke und Kooperationen langfristig zu sichern.

Am Vormittag werden die Keynotes und die Impulsreferate durch die Begrüßung von Prof. Dr. Jürgen Janek (2. Vizepräsident der JLU Gießen) eingeleitet. Ein Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst eröffnet die Veranstaltung mit einem Überblick über eLearning an Hessens Hochschulen. Im Anschluss daran werden in verschiedenen Fachvorträgen Good Practice Beispiele für eine Umsetzung von eLearning an Hochschulen vorgestellt sowie die Bedeutung des Bologna-Prozesses für diese Umsetzung erläutert. In den Fachforen werden Umsetzungsbeispiele von eLearning präsentiert und diskutiert. Zwei Workshops behandeln die allgemeinen, fächerübergreifenden Themen Geschäftsmodelle und Institutionalisierung von eLearning ("Was passiert nach der externen Förderung? Wie erfolgt die institutionelle Einbindung?") sowie technische Infrastrukturen für eLearning. Zusätzlich stellen im Rahmen des Projektmarktes verschiedene vom Land Hessen geförderte eLearning Projekte Beispiele für eLearning Formen und Inhalte vor.
Somit knüpft die Veranstaltung an das erste Symposium in Frankfurt am Main in 2004 und an den ersten eLearning- und Medientag an der JLU Gießen im Frühjahr 2005 an. Bereits dort wurden zahlreiche spannende Projekte vorgestellt.
Zielgruppe der Veranstaltung sind insbesondere diejenigen, die sich mit eLearning an den Hochschulen bereits heute befassen oder dies in Zukunft tun wollen - sei es als Entscheidungsträger oder auch als Anwender. Zusätzlich eingeladen sind Interessierte aus kleinen und mittleren Unternehmen und Industrie, die verschiedene Beispiele für eLearning kennen lernen wollen.