Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-29096
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2006/2909/


Untersuchungen zu Klauenmaßen und Klauenveränderungen bei Mastschweinen unter Beachtung der Haltungsbedingungen

Rähse, Eva


Originalveröffentlichung: (2006) Giessen : VVB Laufersweiler 2005
pdf-Format: Dokument 1.pdf (6.555 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Tierzucht und Haustiergenetik
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 3-8359-5035-5
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 15.05.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 21.07.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Klauenerkrankungen bei Mastschweinen sind wesentliche Ursachen von
Bewegungsstörungen. Ziel der vorliegenden Arbeit war, mögliche Zusammenhänge
zwischen Klauenmaßen, Klauenveränderungen und den Haltungsbedingungen,
insbesondere der Fußbodenbeschaffenheit zu analysieren. Die Daten wurden an
1004 lateralen hinteren Klauen von Schlachtschweinen aus 17 Betrieben bzw.
Ställen erhoben. Die Klauenuntersuchung post mortem umfasste die Messung der
Klauenvorderwandlänge, der Trachtenhöhe und des Klauenvorderwandwinkels
sowie die makroskopische Beurteilung von Klauenveränderungen in Form von
Deformationen, Druckstellen und Quetschungen, Rillen und Rinnen,
Ballenveränderungen sowie Rissen in 4 Schweregraden (ohne besonderen Befund,
gering-, mittel- und hochgradig). Die betriebsspezifischen Haltungsbedingungen
wurden in jedem Betrieb bzw. Stall bei Betriebsbegehungen erfasst und
dokumentiert. Diese Daten beeinhalteten Angaben über Anzahl der Buchten pro
Betrieb, Anzahl der Tiere pro Bucht, Größe der Buchten, Anteil der perforierten
Buchtenfläche, duchschnittliche Spaltenweite, durchschnittliche Auftrittsbreite,
Fußbodenmaterial, Einstreumenge, Verschmutzungsgrad und Schäden des
Fußbodenmaterials. Die Ställe waren den Baujahren 1964 bis 2002 zuzuordnen und
umfassten 100 bis 800 Endmastplätze. Die Fläche pro Tier betrug 0,69 bis 1,48 m², der perforierte Anteil der Buchtenflächen betrug 25 bis 100 %. Drei Betriebe hatten planbefestigte Böden, 5 Betriebe Vollspaltenböden und 9 Betriebe Teilspaltenböden.
Kurzfassung auf Englisch: Important causes of disorders of the locomotor system of fattening pigs are diseases
of the claws. The objective of this investigation was to determine possible relations
between claw size, claw alterations and housing conditions, especially the floor
quality. The data were obtained from 1004 lateral hind claws of slaughtering pigs,
who came from 17 farms or stables respectively.
The post mortem examination of the claws comprised the measurement of the length
of the dorsal aspect of the horn wall, the heighth of the horn wall, measured
perpendicularly at the heel and the angle between the front part of the horn wall and
the sole as well as the assessment of claw disorders, presenting as deformations,
tender spots and bruises, grooves, ball disorders and clefts in four severities (no,
moderate, medium, severe lesions).
The specific conditions in the farms were recorded during farm inspections and were
documented. Those data contained specifications about the number of pens per
farm, number of fattening pigs per pen, pen size, percentage of slatted floor, average
size of the gaps and the beams in slatted floors, material of the floor, damages to the
floor, quantity of bedding material and amount of soiling. The stables were built
between 1964 and 2002 and contained 100 up to 800 places for fattening pigs.