Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2005/2535/


Geteilte Wünsche, geteilte Hoffnungen : Das Teilzeitgesetz und flexible Arbeitszeiten

Booh, Andrea Tina ; Wieczorek, Siegrid ; Schmidt, Peter


pdf-Format: Dokument 1.pdf (281 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Politikwissenschaft, Professur für empirische Sozialforschung
Fachgebiet: Politikwissenschaft
DDC-Sachgruppe: Politik
Dokumentart: Aufsatz
Zeitschrift, Serie: Spiegel der Forschung 22 (2005) Nr. 1/2 ; S. 72-77
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 06.12.2005
Kurzfassung auf Deutsch: Zeit und Zeitverwendung sind immer wichtigere Themen der modernen Industriegesellschaft
geworden. Die Beschleunigung der Arbeitsprozesse, die Veränderung der Geschlechtsrollen sowie
die Aufteilung von Familien- und Erwerbsarbeit zwischen den Geschlechtern verändern die
Gesellschaft zunehmend. Eine Reaktion hierauf ist die Verabschiedung des Gesetzes über Teilzeitarbeit
und befristete Arbeitsverträge (TzBfG), das am 1. Januar 2001 in Kraft trat. Zielsetzung
dieses Gesetzes war es, einen rechtlichen Rahmen für eine Steigerung der Teilzeittätigkeiten
für Frauen und Männer zu schaffen. Das Projekt 'Mobilzeit', das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft
(DFG) seit Juli 2005 bereits in der zweiten Phase gefördert wird, befasst
sich mit der Untersuchung von Einstellungen und Verhaltensabsichten in der Bevölkerung in Bezug
auf Modelle flexibler Arbeitszeiten, insbesondere zur Teilzeitarbeit. Weiterhin wird die Erklärungskraft
verschiedener Handlungsmodelle zur Erklärung der Verhaltensabsicht und des Verhaltens
geprüft.