Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2005/2507/


Die wachsende Bedeutung des Online-Shopping und die Auswirkungen auf den stationären Einzelhandel : Aktuelle Trends und Entwicklungen

Momberger, Christian


pdf-Format: Dokument 1.pdf (355 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): E-Commerce , Online-Shopping , Einzelhandel , Innenstadt , Internet
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Geographie
Fachgebiet: Geographie
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft (VWL)
Dokumentart: Semesterarbeit, Studienarbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 30.11.2005
Kurzfassung auf Deutsch: Der Einzelhandel in der Bundesrepublik Deutschland leidet seit 1992 unter der schwachen Konjunktur und insgesamt geringen Reallohnverlusten und jetzt zusätzlich noch unter der Einführung des Euro. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, liegt der Umsatztrend für die ersten vier Monate des Jahres 2002 bei nominal -1,6% und real bei -3,0%.
Gleichzeitig erhöht sich die Verkaufsfläche in Gewerbegebieten und Einkaufszentren am Stadtrand, ein Verdrängungswettbewerb zwischen dem Einzelhandel in den zentralen Innenstädten und der
Stadtrand, ein Verdrängungswettbewerb zwischen dem Einzelhandel in den zentralen Innenstädten
und der 'grünen Wiese' findet statt. Ein weiterer Wettbewerb entsteht durch den Bau
von sogenannten 'Shopping Malls' - zum Teil auch nach der ein solches Center betreibenden
Managementfirma als ECE-Center bezeichnet - in innenstädtischen Randlagen mit meist deutlich
mehr als 10.000 qm Verkaufsfläche und der Errichtung von Factory-Outlet-Centern
(FOC) an i.d.R. nicht integrierten Standorten.

In den letzten Jahren hat zusätzlich das Internet als Kommunikationsmedium rasant an Bedeutung
gewonnen (vgl. Kapitel 2). Neben dem Versenden und Empfangen von Emails, sogenannten
elektronischen Briefen, und dem Abrufen bzw. Lesen von Nachrichten, welche derzeit
den Großteil der Internetnutzung darstellen (vgl. GFK 2000a, 14; GFK 2001a, 26), gewinnt
der elektronische Handel sowohl zwischen Firmen als auch direkt mit dem Endverbraucher
zunehmend an Bedeutung. Online-Shopping kann daher als direkter Konkurrent des traditionellen
Einzelhandels, als Konkurrent der Innenstädte gesehen werden, da Kaufkraftabflüsse
aus diesem Bereich zu erwarten sind.