Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-24270
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2005/2427/


Einfluss der Ohrakupunktur bei einer psychischen Belastungssituation ( Angst vor der zahnärztlichen Behandlung) : Prospektiv randomisierte Doppelblindstudie

The influence of auricular acupuncture in a psychological stress situation ( fear of a dental treatment)

Bremenkamp, Stefan


pdf-Format: Dokument 1.pdf (24.148 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Zahnarztangst , Cortisol , Herzrate , Stress , Akupunktur
Freie Schlagwörter (Englisch): Stress situation , dental fear , cortisol , acupuncture
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Psychologie und Sportwissenschaft , Abt. für Differentielle Psychologie und Diagnostik
Fachgebiet 1: Zahnmedizin
Fachgebiet 2: Psychologie und Sportwissenschaft fachübergreifend
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 01.06.2005
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 17.10.2005
Kurzfassung auf Deutsch: Ungeachtet der heutzutage weitgehend schmerzfreien Behandlung unter Lokalanästhesie sehen noch viele Patienten die zahnärztliche Behandlung als beunruhigende und unangenehme Situation. Dieser Stresszustand stellt für den Patienten eine psychische Belastungssituation dar. Dieser Bereich wurde bislang vorwiegend aus rein psychologischer oder rein zahnmedizinischer Sichtweise erforscht, selten aber im Zusammenspiel zwischen Zahnmedizin und Psychologie. Als eine Behandlungsalternative gegen die Angst vor der zahnärztlichen Behandlung ist die Ohrakupunktur anzusehen. Die Ohrakupunktur gehört zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die in den letzten Jahren trotz des geringen
Forschungsinteresses in der Patientenversorgung populärer geworden ist und einen immer höheren Stellenwert einnimmt. Die in dieser Untersuchung angewandte Punktkombination in der Ohrakupunktur verspricht stressreduzierende und psychovegetative ausgleichende
Reaktionen (68,98). Aufgrund der Situation der einerseits fehlenden Anzahl an wissenschaftlichen Studien mit einem anerkannten Qualitätsstandard und andererseits dem größer werdenden Interesse der Patienten an Behandlungsalternativen zur
Zahnbehandlungsangst wurde folgendes Studiendesign entwickelt:


Bei 95 Patienten wurde anhand einer experimentellen Anordnung in einer prospektiv randomisierten Studie die Wirkung von fünf verschiedenen Behandlungsformen in einer psychischen Belastungssituation (Angst vor der zahnärztlichen Behandlung) untersucht:


Gruppe ohne Vorbehandlung als Nullgruppe

Gruppe Verum-Nadel-Akupunktur

Gruppe Placebo-Nadel-Akupunktur mit einer Einfachverblindung

Gruppe Akupunktur mit einem inaktivierten Laser als Doppelverblindung

Gruppe Akupunktur mit einem aktivierten Laser als Verum-Behandlung


Das Ziel dieser Studie ist die Effizienz der Ohrakupunktur sowohl im Bereich der objektiven Parameter (Herzrate und Cortisol) als auch der subjektiven Parameter (Situative Befindlichkeit) im Vergleich zu einer Nullgruppe und zweier Kontrollgruppen zu untersuchen.


Dazu wurden folgende Hypothesen überprüft:

1) Die Ohrakupunktur reduziert eine stressinduzierte Verschlechterung der situativen
Befindlichkeit.

2) Die Ohrakupunktur reduziert stressinduzierte Cortisolkonzentrationsanstiege.

3) Die Ohrakupunktur reduziert stressinduzierte Herzfrequenzanstiege.


Zur Reduktion von Befindlichkeitsitems wurde im Bereich der situativen Befindlichkeit eine Faktorenanalyse durchgeführt.


Die Ergebnisse stellen sich in dieser Untersuchung wie folgt dar:

1) Die Ohrakupunktur reduziert nicht eine stressinduzierte Verschlechterung der
situativen Befindlichkeit.

2) Die Ohrakupunktur hat keinen Effekt auf die Wahrnehmung körperlicher
Symptome.

3) Die Ohrakupunktur reduziert nicht eine stressinduzierte Erhöhung des
Speichelcortisols.

4) Die Ohrakupunktur reduziert stressinduzierte Herzfrequenzanstiege.


Schlussfolgerung: Trotz aller Einwände, die man gegenüber der Selbstbeurteilung mittels psychologischer Fragebögen vorbringen kann, ist sie der entscheidende Faktor bei Therapieansätzen zur Reduzierung von Zahnbehandlungsangst.
Aufgrund der Komplexität des Ansatzes musste die Analyse auf einzelne Aspekte und Faktoren beschränkt bleiben und konnte nur einen Teil aller erfassten Daten berücksichtigen.
Die weitere Auswertung der erfassten Daten bietet Grundlage für weitere interessante Erkenntnisse des Zusammenspiels von Psyche, Akupunktur und Zahnbehandlungsangst.


Zusammenfassend lässt sich aus der Untersuchung folgern, dass sich die verwendete Akupunktur nicht auf die subjektive Befindlichkeit des Patienten, wohl aber auf das physiologische Erregungsniveau auswirkt.
Kurzfassung auf Englisch: Despite the dental treatment nowadays being largely free of pain due to local anaesthetics,many patients perceive the dental medical treatment as a disturbing and unpleasant situation.

This stressful state means a personal strain for the patient. This area was up to now mainly researched from a purely psychological or dental point of view but rarely ever in cooperation of both. The auricular acupuncture can be regarded as an alternative means against fear of
dental treatment. The auricular acupuncture is part of the traditional Chinese medical science(TCM, German), which in recent years despite only little research interest became more and more popular and it is now rated high in patient-treatment. The applied point-combination in
the auricular acupuncture promised a stress reducing psychovegetative reaction and a positive effect on vegetative balancing.
Based on the situation of on the one hand missing number of scientific studies with certain recognized quality standards and on the other hand the patients’ increasing interest in alternative treatments to ease the fear of dental treatment, the following study was developed.


In this study, the effects of five different treatments in a psychological stress situation ( fear of a dental treatment) were examined in an experimental group of 95 volunteers in a prospective
randomized study.


1) Group without any pretreatment

2) Group verum needle acupuncture

3) Group sham acupuncture with a single –blinding

4) Group acupuncture with inactive Laser with a double-blinding

5) Group acupuncture with active Laser and Verum Treatment


The objective of this clinical study is to analyse the efficiency of the auricular acupuncture by applying objective parameters (heart rate and Cortisol) as well as a subjective parameter(existential orientation) to patients versus a neutral group and two control groups with an sham or placebo acupuncture.


The following hypotheses have been examined:


1) The auricular acupuncture reduces a stress-induced deterioration of existential
orientation.

2) The auricular acupuncture reduces an increase in stress-induced cortisolconcentration.

3) The auricular acupuncture reduces a stress-induced rise in heartrate?


To reduce the number of observed items, a coefficients-analysis was made.


The results of the study are as follows:


1) The auricular acupuncture does not reduce a stress induced deterioration of situational
sensitivities.

2) Acupuncture has no effect on the perception of physical symptoms.

3) The auricular acupuncture does not reduce a stress induced deterioration of Salivary-Cortisols.

4) The auricular acupuncture reduces a stress-induced rise in heartrate.


Conclusion:

In spite of all objections one might have to standardise psychological questionnaires for self-assessment, this self-assessment still is the most important factor for approaches to reduce the fear of dental treatment.
Due to the complexity of this research approach, the analysis had to focus on selected items and considered only a part of all collected data.
A further interpretation and evaluation of the collected data and findings may be a good and helpful basis for other studies in this field very well, explaining the cooperation of dental treatment, acupuncture and psychology.


Summarizing, this kind of auricular acupuncture does not have an influence on the subjective existential orientation, however does influence the physilogical parameter.