Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-23689
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2005/2368/


Die „Göttlichen Proportionen“ im wachsenden Gesicht

Ferring, Verena Roswitha


pdf-Format: Dokument 1.pdf (2.459 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): göttliche Proportionen , Wachstum
Freie Schlagwörter (Englisch): divine proportions
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Fachgebiet: Zahnmedizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 18.07.2005
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 21.10.2005
Kurzfassung auf Deutsch: Das Ziel der Arbeit war die Klärung der Fragestellung inwieweit sich die Gesichtsproportionen im Vergleich zu den 'göttlichen Proportionen' während des Wachstums verändern.

Die Veränderungen der Gesichtsproportionen wurden anhand von 102 Enface-Fotos ausgewertet. Es handelte sich dabei um Fotos von 20 weiblichen und 20 männlichen Probanden. Pro Foto wurden 5 transversale und 7 vertikale Referenzstrecken festgelegt. Zur Beurteilung inwieweit Veränderungen der Gesichtsproportionen stattgefunden haben, wurden die Gesichtsfotos der Probanden im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter vermessen und verglichen. Dabei wurden für alle Fotos in zwei Ebenen (transversal / vertikal) anhand eines Basiswertes (= 1) die entsprechenden Idealwerte der Referenzstrecken mittels der 'Göttlichen Proportionen' errechnet. Diese Idealwerte wurden dann mit den tatsächlich gemessenen Referenzstrecken verglichen. Die durchschnittlichen prozentualen absoluten Abweichungen aller Referenzstrecken von ihren Idealwerten konnten in der Transversalen und der Vertikalen mittels eines Gesichtsdisproportionsindex dargestellt werden.

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigten, dass sich die Gesichtsproportionen im Laufe des Wachstums vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter durchschnittlich nur in geringem Maße veränderten. Es lag allerdings eine große individuelle Variation vor.

Ebenso bewegten sich die prozentualen Abweichungen von den 'Göttlichen Proportionen' in relativ engen Grenzen, so lagen die durchschnittlichen absoluten Abweichungen sämtlicher transversaler und vertikaler Referenzstrecken zwischen 10,5% und 18,1% bei den weiblichen Probanden und zwischen 12,0% und 18,3% bei den männlichen Probanden. Es konnten keine geschlechtsspezifischen Unterschiede festgestellt werden.
Kurzfassung auf Englisch: The aim of this study was to answer the following question: To which extend do the facial proportions in comparison with the 'divine proportions' change during the growth period?

The changes of the facial proportions were analysed on the basis of 102 enface-photos from 20 females and 20 males. In each photo 5 transversal and 7 vertical reference distances were considered. In each subject facial photos from childhood, adolescence and adulthood were compared. For all photos in both planes (transversal and vertical) the ideal reference distances were calculated with the help of a base value (= 1) and the 'divine proportions'. These ideal distances were compared with the actually measured distances. The average percentage deviations of the measured distances from their ideal values were presented in the transversal and vertical plane by means of a facial disproportion index.

The results of this study showed that during the growth period from childhood to adulthood the facial proportions changed on average only to a small degree. A large individual variation was, however, seen. In relation to the 'divine proportions' the average absolute deviation of all transversal and vertical reference distances varied between 10,5% and 18,1% in females and between 12,0% and 18,3% in males. The changes of the facial proportions seemed to be independent of age and gender.