Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2004/1949/


Wie arbeiten Schüler in den naturwissenschaftlichen Fächern ? : Lernforschung in der Schule und im Schülerlabor Biologie als Grundlage zukünftiger Schulentwicklung

Ziemek, Hans-Peter ; Mayer, Jürgen ; Keiner, Karlheinz


pdf-Format: Dokument 1.pdf (321 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Biologiedidaktik
Fachgebiet: Biologie
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Dokumentart: Aufsatz
Zeitschrift, Serie: Spiegel der Forschung 21 (2004) Nr. 1/2 ; S. 92-97
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 20.12.2004
Kurzfassung auf Deutsch: Wissenschaftsmethodische Kompetenzen und ein wissenschaftstheoretisches
Verständnis der Naturwissenschaften
sind Teil einer naturwissenschaftlichen Bildung.
Ob Schülerinnen und Schüler diese Kompetenzen bis
zum Ende ihrer Schullaufbahn überhaupt entwickeln ist
aber weitgehend unbekannt. Am Institut für Biologiedidaktik
arbeitet seit 2001 die Arbeitsgruppe „Wissenschaftliche
Arbeitsweisen im Biologieunterricht“ an dem
Ziel, aus der Sicht der Fachdidaktik Biologie grundlegende
Variablen des naturwissenschaftlichen Arbeitsprozesses
bei Schülern zu identifizieren, modellhaft abzubilden
und theoretisch zu fassen. Ein wichtiges Instrument
war dabei – neben der Feldforschung – die
Einrichtung eines Schüler-Labors zur Erforschung von
Schülergruppen unter standardisierten Bedingungen.