Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-17225
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2004/1722/


Molekularbiologische Differenzierung der Geschwisterarten des Anopheles claviger-Komplexes und Untersuchungen zur Populationsgenetik von Anopheles claviger s.s. Meigen 1804 (Diptera, Culicidae) auf der Basis von Mutationen in der mitochondrialen DNA

Sternberg, Anja


Originalveröffentlichung: (2004) Am. J. Trop. Med. Hyg., 69 (2003), S.195-199
pdf-Format: Dokument 1.pdf (6.441 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Anopheles claviger s.s. , Populationsgenetik , ITS2-Region , artspezifische PCR , mitochondriale DNA
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Medizinische Parasitologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn eingereicht über das Institut für Parasitologie der Justus-Liebig-Universität Giessen
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 03.06.2004
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 14.10.2004
Kurzfassung auf Deutsch: Zur Unterscheidung der Geschwisterarten des Anopheles claviger-Komplexes, An. claviger s.s. und An. petragnani, wurde ein auf der PCR basierendes diagnostisches Verfahren entwickelt. Unterschiede in der Nucleotidsequenz der ITS2-Regionen der ribosomalen DNA wurden dazu verwendet, speziesspezifische Primer herzustellen, deren Amplifikate allein anhand ihrer Länge einer der beiden Geschwisterarten zugeordnet werden können.

Zur populationsgenetischen Analyse von An. claviger wurde die PCR-SSCP-Methode eingesetzt. Zur Differenzierung zwischen und innerhalb von Populationen wurde das Gen der Untereinheit 4 der NADH-Dehydrogenase der mt-DNA ausgewählt.