Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2004/1692/


Sachzielintegration bei Prozeßgestaltungsmaßnahmen

Delnef, Alexander


pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.057 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Geschäftsprozessorientierung , Formalziellastigkeit , Sachzielanbindung , modellintegrierte Unternehmenszielaufschreibung
Freie Schlagwörter (Englisch): Business (Process) Reengineering (BPR)
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Professur für BWL und Wirtschaftsinformatik, Univ. Giessen; Lehrstuhl für Allg. BWL und Wirtschaftsinformatik, Univ. Mainz
Fachgebiet: Wirtschaftswissenschaften
DDC-Sachgruppe: Management (BWL)
Dokumentart: ResearchPaper (Forschungsbericht, Arbeitspapier)
Zeitschrift, Serie: Arbeitspapiere WI ; 05 / 1997
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1997
Publikationsdatum: 30.08.2004
Kurzfassung auf Deutsch: Die vielfach publizierten, einseitig tätigkeitsorientierten Anleitungen zur methodischen Bewältigung der Geschäftsprozeßgestaltung lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Beratungsorientierte Ansätze beschränken sich zumeist auf präskriptive Hinweise zur Umsetzung vorgegebener Projektziele. Die akademisch fundierten Ansätze stellen demgegenüber regelmäßig die auf eingehender Analyse basierende Modellierung von Geschäftsprozessen in den Vordergrund. Allen Ansätzen gemeinsam ist eine Vernachlässigung des (sachzielorientierten) Einbezugs von Projektzielen in das Unternehmenszielgefüge und den sich daraus ergebenden logischen Konsequenzen für das reale Unternehmensgeschehen. Dieses Defizit ist nicht sachlogisch begründbar. Das vorliegende Arbeitspapier zeigt Ansätze und Möglichkeiten seiner methodischen Bewältigung auf.