Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2004/1672/


Smart-Card-Anwendungen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen

Treber, Udo ; Berg, Jan H. ; Schwickert, Axel C.


pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.093 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Smart-Card , Chipkarte , Zertifikate , elektronische Signatur
Freie Schlagwörter (Englisch): Public Key Infrastructure
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Professur für BWL und Wirtschaftsinformatik
Fachgebiet: Wirtschaftswissenschaften
DDC-Sachgruppe: Management (BWL)
Dokumentart: ResearchPaper (Forschungsbericht, Arbeitspapier)
Zeitschrift, Serie: Arbeitspapiere Wirtschaftsinformatik ; 07 / 2004
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 27.08.2004
Kurzfassung auf Deutsch: An der Justus-Liebig-Universität (JLU-) Gießen wurde zum Wintersemester 02/03 eine multifunktionale Chipkarte als Studentenausweis eingeführt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen handelt es sich um eine Smart Card, die in der Lage ist, kryptographische Verfahren auszuführen und damit – eingebettet in die Public-Key-Infrastruktur (PKI) der JLU Gießen – eine sichere Personenidentifizierung im Internet zu ermöglichen. Dies eröffnet zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten, vor allem da die Nutzung nicht mehr auf uni-interne Terminals beschränkt, sondern grundsätzlich von jedem Personal Computer (PC) mit Chipkartenleser und Internetanschluß möglich ist.


Ziel des Arbeitspapiers ist es, mögliche Anwendungsgebiete und Einsatzbereiche der Smart Card am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der JLU Gießen aufzuzeigen und zu analysieren. In Kapitel 2 werden zunächst die Grundlagen zu Chipkarten erläutert. Anschließend folgt eine Darstellung grundlegender Sicherheitsaspekte von Smart Cards und deren sicherheitsrelevanter Anwendung. Dabei wird vor allem auf die Rolle der Smart Card innerhalb einer Public-Key-Infrastruktur eingegangen. In Kapitel 3 wird die or­ganisatorische und infrastrukturelle Situation am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften dargelegt. Kapitel 4 befaßt sich mit der Anforderungsanalyse. Dort werden fachliche Anwendungsbereiche auf Basis der Situationsanalyse ermittelt und bewertet sowie die technischen Anforderungen erläutert. Das Kapitel 5 „Systementwicklung und Integration“ beschreibt die Realisierung einer beispielhaften Anwendung inklusive der zugehörigen Server- und Client-Konfigurationen.