Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2004/1515/


Humusbilanzausgleich durch organische Düngemittel : Chancen für Bioabfallkomposte

Leithold, Günter


Originalveröffentlichung: (2004) Bio- und Restabfallbehandlung. Witzenhausen : Inst. 8.2004, S. 408-420
pdf-Format: Dokument 1.pdf (548 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Humusgehalt , Humusbilanz , Organische Dünger , Bioabfallkompost , Methodik
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung II, Professur für Organischen Landbau
Fachgebiet: Agrarwissenschaften und Umweltmanagement
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Aufsatz
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 30.04.2004
Kurzfassung auf Deutsch: Die Bestimmungen der BioAbfV liefern noch keine ausreichenden Anhaltspunkte für eine sinnvolle Einordnung von Bioabfällen in landwirtschaftliche Betriebe gemäß der Anforderungen des BBSchG zur guten fachlichen Praxis. Ein erfolgversprechender Weg, diesen Mangel zu beheben, ist die Anwendung von Humusbilanzen als Bewertungsinstrument und Entscheidungshilfe. Die Humusbilanzierung rückt aufgrund zunehmender Umwelt- und Nachhaltigkeitsproblemen wieder verstärkt in das Interesse von Wissenschaft, Praxis und Verwaltung. Berichtet wird über das Wesen der Humusbilanzierung und deren Vorteile gegenüber einer direkten Messung von Humusgehalten des Bodens. Berichtet wird außerdem über die beiden bisher in der landwirtschaftlichen Praxis genutzten Humusbilanzmethode sowie über aktuelle Anstrengungen, bei der weiteren Humusbilanzierung ein größeres Spektrum an betriebsexternen Bioabfällen einschließlich Klärschlamm zu berücksichtigen. Verwiesen wird auf eine absehbar zunehmende Bedeutung betriebsexterner Rohstoffe zur Humusreproduktion in landwirtschaftlichen Betrieben infolge Anbau und Nutzung von landwirtschaftlichen Kulturen als nachwachsende Rohstoffe, z.B. zur Energiegewinnung.