Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2004/1476/


Zelltherapeutische Ansätze bei Schäden am Gelenkknorpel : Klinische Studie der Matrix-gekoppelten autologen Chondrozyten-Implantation

Basad, Erhan


pdf-Format: Dokument 1.pdf (296 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Orthopädische Klinik
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Aufsatz
Zeitschrift, Serie: Spiegel der Forschung 19 (2002) Nr. 1 ; S. 12-17
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 06.04.2004
Kurzfassung auf Deutsch: Bis heute gelten Schäden am Gelenkknorpel als irreversibel.
Ist der Gelenkknorpel einmal geschädigt,
scheint die Zerstörung des Gelenkes seinen
schicksalhaften Verlauf zu nehmen. Erkenntnisse
im Bereich des „Tissue Engineerings“ und moderne
minimalinvasive Operationsverfahren bieten
Orthopäden und Chirurgen allerdings neue Möglichkeiten,
diese Schäden frühzeitig zu behandeln. Die
MACI (Matrix-gekoppelte Autologe Chondrozyten-Implantation)
wird seit 1999 im Rahmen einer klinischen Studie
in der Orthopädischen Universitätsklinik Gießen getestet.