Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2003/1053/


Revolutioniert das Internet die öffentliche Verwaltung? - Rechtliche Rahmenbedingungen des Electronic Government

Groß, Thomas


pdf-Format: Dokument 1.pdf (312 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Professur für Öffentliches Recht, Rechtsvergleichung und Verwaltungswissenschaft
Fachgebiet: Rechtswissenschaft
DDC-Sachgruppe: Recht
Dokumentart: Aufsatz
Zeitschrift, Serie: Spiegel der Forschung 18 (2001) Nr. 2 ; S. 64-68
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 28.02.2003
Kurzfassung auf Deutsch: Electronic Government stellt kein neues Gesamtkonzept des Verwaltungshandelns dar. Seine
Hauptfunktion besteht vielmehr darin, die Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Bürgern
und Verwaltung einerseits, aber auch innerhalb der Verwaltung zu erweitern. Die herkömmlichen
Formen des Informationsaustausches werden durch den
Einsatz elektronischer Medien nicht ersetzt sondern nur ergänzt. Aus juristischer Sicht kann man
zwar einige rechtliche Anforderungen formulieren, die den Einsatz des
E-Government steuern. Ihre Umsetzung muss jedoch durch die eingesetzte Software gewährleistet
werden. Ob diese jeweils dafür geeignet ist, können dann nur noch
wenige Spezialisten überprüfen.