Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-8238
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2002/823/


Skelettofaziale Veränderungen der Herbst-Behandlung in Bezug zum pubertären Wachstum : Eine röntgenkephalometrische Langzeituntersuchung bis zum Wachstumsabschluss

Schäfer, Dominik


pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.602 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Poliklinik für Kieferorthopädie des Klinikums
Fachgebiet: Zahnmedizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 07.08.2002
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 18.09.2002
Kurzfassung auf Deutsch: Das Ziel der vorliegenden Untersuchung war die Ermittlung der skelettofazialen Veränderungen bei der Distalbissbehandlung (Klasse II/1)
von Jugendlichen mit der Herbst-Apparatur unter Berücksichtigung der Wachstumsperiode zum Zeitpunkt der Behandlung.


Das Patientengut umfasste 82 Probanden der Angle-Klasse II/1, die mit der Herbst-Appparatur behandelt wurden. Die Patienten wurden
an hand der skelettalen Reife (Handröntgenanalyse) in drei Wachstumsgruppen in Bezug zum pubertären Wachstumsgipfel (Peak)
eingeteilt:


· Pre-Peak (n=21)


· Peak (n=31)


· Post-Peak (n=30)


Fernröntgenseitenbilder (FRS) des Kopfes der Probanden wurden zu drei Zeitpunkten analysiert: (1) vor Herbst-Behandlung, (2) nach
Herbst-Behandlung und (3) nach Wachstumsabschluss. Die vertikale und sagittale Kieferrelation sowie die Profilkonvexität, Lippenposition
und Gesichtshöhe wurden ermittelt. Die röntgenkephalometrischen Veränderungen während drei Untersuchungszeiträumen wurden
festgehalten: (1) therapeutischer Zeitraum, (2) posttherapeutischer Zeitraum und (3) totaler Untersuchungs-zeitraum.


Die Untersuchung lieferte folgende Ergebnisse:


· Im therapeutischen Zeitraum kam es beim Vergleich der drei Wachstumsgruppen mit Ausnahme von zwei Variablen zu keinen
Unterschieden. Der SNA-Winkel (sagittale Entwicklung der Maxilla) verkleinerte sich in der Peak-Gruppe mehr als in der
Post-Peak-Gruppe. Der NsNoPgs-Winkel (Weichteilgesichtsprofil-Entwicklung mit Berücksichtigung der Nase) vergrößerte sich in der
Post-Peak-Gruppe mehr als in der Pre-Peak-Gruppe.


·Im posttherapeutischen Zeitraum unterscheiden sich zwei Typen von Variablen: die, die ungünstige Veränderungen zeigten und die, die
günstige Veränderungen zeigten :


Ungünstige posttherapeutische Veränderungen zeigten die Variablen SNA, ANB, ANPg, Wits, NsNoPgs, OL-E-Linie, UL-E-Linie. Bei
diesen Variablen waren die Veränderungen in der Pre-Peak-Gruppe am größten und in der Post-Peak-Gruppe am geringsten. Eine
Ausnahme bildete der Wits-Wert, hier waren die Veränderungen in allen drei Wachstumsstadien gleich groß.


Günstige posttherapeutische Veränderungen zeigten die Variablen ML/NSL, NL/ML, SNB, SNPg, G-Index ant., G-Index post.. Auch bei
diesen Variablen waren die Veränderungen in der Pre-Peak-Gruppe am größten und in der Post-Peak-Gruppe am geringsten.


Schlussfolgernd konnte festgestellt werden, dass auf lange Sicht in Bezug auf ungünstige Variablenveränderungen nach der aktiven
Behandlung eine späte (Post-Peak) Herbst-Behandlung besser und stabiler war als eine frühe (Pre-Peak und Peak) Behandlung.
Kurzfassung auf Englisch: The aim of this study was to assess the skeleto-facial changes during Class II/1 treatment of growing patients treated with the
Herbst-appliance considering the growth period during treatment.


The subject material consisted of 82 patients with a Class II/1 malocclusion treated with the Herbst-appliance. With respect to skeletal
maturity (radiographic hand wrist analysis) the patients were divided into three groups in relation to the pubertal peak of growth:


· Pre-Peak (n=21)


· Peak (n=31)


· Post-Peak (n=30)


Lateral head films in centric occlusion from (1) before treatment, (2) after treatment and (3) at the end of growth were analysed. Vertical and
sagittal jaw relations as well as profile convexity, lip position and facial height were evaluated. The cephalometric changes during three
examination periods were recorded: (1) treatment period, (2) posttreatment period and (3) total observation period.


The following results were obtained:


· During the treatment period (T2-T1), with the exception of two variable, no differences were found when comparing the three skeletal
maturity groups. The angle SNA (sagital development of the maxilla) decreased more in the Peak-group than in the Post-Peak-group. The
angle NsNoPgs (Facial profile with consideration of nose) decreased more in the Pre-Peak-group than in the Post-Peak-group.


· During the posttreatment period (T3-T2) two types of variables could be identified: those demonstrating unfavorable changes and those
showing favorable changes:


Unfaverable changes were seen for the variables SNA, ANB, ANPg, Wits, NsNoPgs, OL-E-Linie, UL-E-Linie. The changes were greatest
in the Pre-Peak-group and smallest in the Post-Peak-group one exception was the Wits. The changes of this variable was about the same
in all groups.


Favorable changes were noted for the variables ML/NSL, NL/ML, SNB, SNPg, G-Index ant., G-Index post.. Also for these variables the
changes were greatest also in the Pre-Peak-group and samllest in the Post-Peak-group.


Based on the results of this investigation it can be concluded, that, in a long-term perspective, considering unfarvorable posttreatment
changes, late (Post-Peak) Herbst-treatment exhibited more stable results than early (Pre-Peak, Peak) treatment.