Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-7431
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2002/743/


Bestandesorientierte automatische Nachführung landwirtschaftlicher Arbeitsmaschinen in Reihenkulturen mit Hilfe der digitalen Bildverarbeitung

Stand oriented automatic guidance for agricultural vehicles in row crops using digital image processing

Keicher, Rainer


pdf-Format: Dokument 1.pdf (8.633 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Landtechnik
Fachgebiet: Agrarwissenschaften und Umweltmanagement
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 08.04.2002
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 24.04.2002
Kurzfassung auf Deutsch: Ein automatisches Lenksystem zur bestandesorientierten Nachführung von Arbeitsmaschinen in Reihenkulturen, bestehend aus einem
Bildverarbeitungssystem als Sensor, einem fahrzeugspezifischen digitalen Regler und einem Proportionalventil als Aktor wurde auf einem
Fendt Xylon 524 Versuchsträger installiert. Die Entwicklung des Systems umfasste mehrere Stufen, vom ursprünglich installierten Claas
Autopiloten bis hin zum Endzustand mit Bildverarbeitungssystem, zwei-schleifigem digitalen Regler auf getrennten Rechnern und einem
Load-Sensing kompatiblen Danfoss PVG32 Proportionalventil.


Als Bildverarbeitungshardware kam ein IC-PCI Frame Grabber mit einem AM-CLR RGB-Acquisition Modul der Firma ITI in einem AMD
K6/II-300 Hostrechner zum Einsatz. Auf dieser konnte mittels Farbdifferenzbildung und Binarisierung ein geeignetes Eingangssignal mit
hoher Informationsdichte für die Leitlinienberechnung erzeugt werden. Der Reihenverfolgungsalgorithmus berechnet mehrere Leitlinien und
validiert das Ergebnis nach optischer Entzerrung hinsichtlich Parallelität und Plausibilität. Aus den gültigen Leitlinien generiert er die
Korrekturfaktoren Heading und Offset. Der Reihenverfolgungsalgorithmus erwies sich als stabil und tolerant gegenüber Fehlstellen und
Unkräutern im Bestand.


Die Eigenschaften des Lenkhydrauliksystems des Versuchsträgers wurde experimentell untersucht und seine Übertragungsfunktion
berechnet. Ein passender PID-Regler wurde erstellt und auf dem Regelungsrechner implementiert. Dieser berechnet mittels der
Korrekturwerte vom Bildverarbeitungsrechner und dem digitalen PID-Regler den einzustellenden Lenkwinkel. Über eine
AD/DA-Wandlerkarte wird die zugehörige Korrekturspannung an das Proportionalventil im Lenkkreis an-gelegt. Die theoretisch erzielte
stabile Regelcharakteristik und die hohe Regelgüte wurden sowohl experimentell als auch im Feldversuch bestätigt.


Die Praxistauglichkeit wurde belegt, die Arbeitsqualität des Lenkungssystems war, bei höherer Fahrgeschwindigkeit, vergleichbar mit der
manuell gelenkten Variante.


Die verwendeten Analysewerkzeuge für den Ergebnisteil wurden programmiert, alle relevanten Daten während des Betriebs aufgezeichnet.
Die Kriterien für die Bewertung des Gesamtsystems sind qualitativer Art. Der fehlerfreie Ablauf des Programms war gewährleistet,
korrekte Zwischenergebnisse lagen vor, Programmabstürze oder andere gravierende Vorkommnisse blieben aus. Die Genauigkeit der
automatischen Lenkeinrichtung genügte den Anforderungen einer mechanischen Unkrautregulierung.


Das vorgestellte automatische Lenksystem mit bildanalytischer Sensorik stellt, wie im Literaturteil aufgezeigt, einen Beitrag zum
Gesamtkomplex "automatische Lenkungssysteme in der agrartechnischen Forschung" dar.
Kurzfassung auf Englisch: A stand oriented automatic guidance system for row crops was mounted on a Fendt Xylon 524 tractor. This system consisted of an image
processing system, a vehicle specific controller and a proportional hydraulic valve. The development began with a Claas Autopilot with
machine vision sensor and ended with the two-computer-system with vision-guided position controller, vehicle specific steering angle
controller and a Load-Sensing compatible Danfoss PVG32 hydraulic valve.


Image processing hardware was an ITI IC-PCI frame grabber with an AMC colour acquisition mo-dule in an AMD K6/II-300 host, a Pulnix
TMC 50 RGB CCD-Camera was used as sensor. After transforming and rescaling the image of the camera's view, two guidelines were
calculated from a binarised colour differential image, and, after validating their angle deviation, heading and offset errors were generated.


The steering angle controller consisted of an AMD 486 DX 133 host with an AD/DA interface and the developped digital PID-controler.
With the heading and offset error calculated by the image processing unit and the actual steering angle provided by the sensor, it supplied
the hydraulic valve with the correction voltage, changing the front axle's steering angle.


In several field tests performed, the system has shown to be stable, and, despite the increased working speed, not less accurate than the
human operated variant.