Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Entwicklung eines Spill-Monitors zur Untersuchung der SIS-Strahlstruktur im Rahmen des HADES-Experiments

Pleier, Marc-André


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (2.715 KB)


Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-5805
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2001/580/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Spill-Monitor , SIS-Strahlstruktur , HADES-Experiment
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: II. Physikalisches Institut
Fachgebiet: Physik
DDC-Sachgruppe: Physik
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1998
Publikationsdatum: 27.08.2001
Kurzfassung auf Deutsch: Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein „Spillmonitor“ zur elektronischen Überwachung und Analyse der zeitlichen Strahlstruktur des
Schwerionensynchrotrons SIS der Gesellschaft für Schwerionenforschung GSI entwickelt und getestet.


Dieses Gerät wird im Rahmen des HADES (High Acceptance Di Electron Spectrometer)-Detektorsystems eingesetzt werden. Mit den
vom Spillmonitor aufgezeichneten Daten über die Strahlstruktur steht eine weitere Überwachungsmöglichkeit zur Verbesserung der
Strahlqualität „online“ zur Verfügung. Weiterhin ermöglichen die Daten des Spillmonitors eine zusätzliche Ermittlung der Totzeit, die zur
korrekten Auswertung der mit HADES gewonnenen Meßergebnisse (z.B. für die Bestimmung absoluter Wirkungsquerschnitte) erforderlich
ist.


Die Umsetzung dieses Prototyp-Konzeptes erfolgte konform zum bestehenden Hardware-Konzept für den HADES-Trigger. Die
erforderlichen logischen Funktionen wurden in verschiedenen programmierbaren Logikbausteinen realisiert. Damit ist die Kompatibilität zu
den übrigen entwickelten Platinen des HADES-Triggersystems bezüglich Initialisierung etc. sichergestellt. Zudem wurde so ein hohes Maß
an Flexibilität für eventuelle spätere Erweiterungen des Spillmonitor-Konzeptes erreicht.