Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Entwicklung einer DSP-basierten PCI-Karte zur Implementierung von Tracking-Algorithmen

Fröhlich, Ingo


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (2.699 KB)


Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-5790
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2001/579/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Tracking-Algorithmus , PCI-Karte
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: II. Physikalisches Institut
Fachgebiet: Physik
DDC-Sachgruppe: Physik
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1998
Publikationsdatum: 27.08.2001
Kurzfassung auf Deutsch: Die Analyse von Spektrometerdaten mit mehreren Teilchenspuren erfordert eine hohe Rechenleistung. Um diese zu Verfügung zu stellen
und damit den Zeitverbrauch zu reduzieren, wurde für Experimente des DISTO-Spektrometers (Saturne, Frankreich) eine PCI-Karte für die
Offline-Analyse entwickelt und mit Hilfe mehrerer Beispielprogramme getestet. Diese Karte ist mit sechs digitalen Signalprozessoren
(DSPs der Firma Analog Devices) und zusätzlichen lokalen Speicher-Bänken bestückt, wobei jede Speicher-DSP-Gruppe einzeln über
den PCI-Bus angesteuert werden kann. Die Datenweitergabe in dem parallelisierten Konzept erfolgt durch schnelle Link-Ports, wodurch
der Algorithmus für den »Track-Fit« beschleunigt werden kann. Dieser rechenintensive Teil der Datenanalyse berechnet aus
Detektorortsinformationen die Größen der Spurparameter eines Teilchens. Durch vielseitige Programmier- und
Konfigurationsmöglichkeiten kann die Karte an viele Aufgaben angepaßt werden. Eine Weiterentwicklung dieses Konzeptes ist wegen der
zu erwartenden Rechenleistungsprobleme im Rahmen der Analyse der HADES-Daten (High Acceptance Di Electron Spectrometer) nötig
und kann auch mit DSPs der neuen Generation mit vertretbarem Aufwand erfolgen.