Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-5165
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2001/516/


The use of neem products for sustainable management of homopterous key pests on potato and eggplant in the Sudan

El Shafie, Hamadttu Abdel Farag


pdf-Format: Dokument 1.pdf (578 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Sudan , potato , eggplant , neem product , homopterous key pest
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Phytopathologie und Angewandte Zoologie,Justus-Liebig-Universität Giessen
Fachgebiet: Agrarwissenschaften und Umweltmanagement
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 27.08.2001
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 16.10.2001
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Arbeit wurde durchgeführt mit den folgenden Zielen:

a) Bestimmung der Auswirkung von verschiedenen Niemprodukten auf die wichtigsten saugenden Schädlinge an Kartoffeln und
Auberginen.

b) Untersuchungen zu den Nebenwirkungen von Niemprodukten auf die natürliche Feinde.

c) Versuche, die Ökonomische Schadenschwelle der Zikaden an Kartoffeln für den lokalen Bauern zu ermitteln.


Die Arbeit wurde in zwei Teilen durchgeführt: Versuche im Labor und Gewächshaus mit der weißen Fliege Trialeurodes vaporariorum
(Westwood) und der Zikade Jacobiasca lybica (de Berg) und Halbfreiland- und Freilandversuche mit J. lybica, Bemisia tabaci und Aphis
gossypii Glover. Die Freilandversuche wurden im Sudan durchgeführt. Die Kartoffel- und die Aubergineflächen wurden in 20 etwa 25 m2
große, quadratische Parzellen aufgeteilt, mit vierfacher Wiederholung und randomisierter Verteilung. Jedes Experiment wurde in zwei
Vegetationsperioden wiederholt. Auf die Parzellen wurden die Präparate mit einer ULVA+ Spritze ausgebracht
(Ultra-Low-Volume-Technik, Aufwandmenge von 10 liter/ha). Unter Laborbedingungen führte die Applikation von Imidacloprid,
NeemAzal-T/S und Niemöl zur signifikanten erhöhten Mortalitäten von 97.5 ± 2.9%, 95.7 ± 3.8% und 91.8 ± 4.2% bei den Larvenstadien
der weißen Fliegen. Im Gewächshausversuch mit der Jacobiasca lybica konnten hohe Mortalitäten von 91.88 ± 3.50, 90.36 ± 2.95 und 100
± 0.00% auf das zweite Larvenstadium durch Besprühen von getopften Kartoffenpflanzen mit NeemAzal-T/S, Niemöl und Folimat erzielt
werden. Durch Applikation von NeemAzal-T/S konnte ein erhöhter Ertrag von Kartoffeln gegenüber die Kontrolle um 1.49 und 2.73 t/feddan
im Winter 1998/1999 und 1999/2000 erzielt werden. Das Wirkungspotential von NeemAzal-T/S war mehr oder weniger ähnlich wie
Sumicidin. Eine Effektivitätssteigerung von Niemsamen-Wasserextrakt durch Applikation mit der Rückenspritze konnte im Herbst 1999 und
Winter 1999/2000 festgestellt werden. Der Niemsamen-Wasserextrakt führte zur geringsten negativen Wirkung auf die Populationen von
Nutzinsekten im Vergleich zu den anderen Präparaten. Die wirtschaftliche Schadenschwelle von J. lybica bei Kartoffeln ließ sich als
Korrelation bestimmen.
Kurzfassung auf Englisch: The work was carried out to evaluate the potentialities of neem products as home-made and commercial insecticides in the management
of three homopterous key pests: Jacobiasca lybica (de Berg), Bemisia tabaci (Gennadius) and Aphis gossypii Glover on potato (Solanum
tuberosum) and eggplant (Solanum melongena).

Under laboratory conditions, NeemAzal-T/S and neem oil resulted in a mean mortality of 97.5 ± 2.9%, 95.7 ± 3.8% and 91.8 ± 4.2 %
respectively on the 2nd and 3rd larval stages (L2 & L3) of the greenhouse whitefly. The adult stage seems to be less affected by the neem
products (10.5 ± 1.4 % and 18.4 ± 1.8 % mortality for NeemAzal-T/S and neem oil respectively) compared with 100 ± 0.0 % mortality for
Imidacloprid. NeemAzal-T/S, neem oil and Folimat resulted in a mean percent mortality of 91.88 ± 3.50, 90.36 ± 2.95 and 100 ± 0.00 %
respectively on the 2nd nymphal stage of the cotton jassid in greenhouse experiment, while a mortality of 78.13 ± 3.95, 59.38 ± 2.71 and
93.75 ± 2.58 % was obtained on the 3rd nymphal instar by application of the above mentioned formulations, respectively, on potted potato
plants. In the field cages, the potato crop could not withstand a level of jassid infestation above 40 insects/100 leaves. Under field
conditions, 200 jassids/100 leaves was the critical level for the initiation of practical control. The NeemAzal-T/S proved to be more or less
similar to Sumicidin in its performance profile under field conditions. Its application with ULVA+ sprayer resulted in an increase of potato
yield by 35.48 and 65.00 dt/ha in the winter seasons of 1998/99 and 1999/2000 respectively, compared with Sumicidin which has
increased yield by 41.42 and 71.19 dt/ha simultaneously in the two seasons of study. No significant difference was observed in the
performance of the two products. Their effectiveness was also more or less the same on eggplant, where an increase in yield of 129.52 and
121.67 dt/ha was obtained when the crop was sprayed with NeemAzal-T/S and Sumicidin, respectively, in the winter season of 1998/99.
The same trend was obtained in the following growing season of 1999/2000 where the application of NeemAzal-T/S resulted in an increase
of yield of 145.48 dt/ha while Sumicidin accounted for 143.10 dt/ha. The possible implementation of the results obtained into system of
Integrated Pest Management under the specific Sudanese conditions is discussed.